Formel E
Formel E
22 Nov.
-
22 Nov.
Event beendet
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
39 Tagen
R
Mexiko-Stadt
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
67 Tagen
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
80 Tagen
R
20 März
-
21 März
Nächster Event in
102 Tagen
03 Apr.
-
04 Apr.
Nächster Event in
116 Tagen
R
17 Apr.
-
18 Apr.
Nächster Event in
130 Tagen
R
02 Mai
-
03 Mai
Nächster Event in
145 Tagen
R
Jakarta
05 Juni
-
06 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
194 Tagen
R
New York
10 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
R
London 1
25 Juli
-
25 Juli
Nächster Event in
229 Tagen
R
London 2
26 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
230 Tagen
Details anzeigen:

Esteban Gutierrez vor Formel-E-Test auf Mallorca

geteilte inhalte
kommentare
Esteban Gutierrez vor Formel-E-Test auf Mallorca
Autor:
Co-Autor: Alex Kalinauckas
01.08.2019, 10:43

Ex-Formel-1-Fahrer Esteban Gutierrez wird auf Mallorca einen viertägigen Formel-E-Test für Mercedes absolvieren - Der Mexikaner fuhr bereits für Techeetah

Esteban Gutierrez wird für Mercedes auf Mallorca einen viertägigen Formel-E-Test absolvieren. Nach seinem Formel-1-Aus bei Haas Ende 2016 fuhr der Mexikaner drei Formel-E-Rennen für Techeetah in der Saison 2016/17. Um in der IndyCar-Serie zu starten, kehrte er der Elektroserie den Rücken.

In der Saison 2019 ist Gutierrez für Mercedes als Entwicklungsfahrer in der Königsklasse tätig. Um sich auf den Formel-E-Einstieg in der Saison 2019/20 vorzubereiten, hat der Hersteller ein Testprogramm aufgebaut. Die Marke wird in der kommenden Saison die HWA-Einschreibung übernehmen. Das Kundenteam hat in der vergangenen Saison erste Formel-E-Erfahrungen gesammelt.

Gutierrez wird nicht allein nach Mallorca reisen: Der Mexikaner wird von Venturi-Fahrer Edoardo Mortara und HWA-Pilot Stoffel Vandoorne unterstützt, die den Boliden ebenfalls auf Herz und Nieren testen werden. Gary Paffett, der den Mercedes bereits in Italien gefahren ist, wird nicht in Spanien starten.

Paffett spricht davon, dass Mercedes auf einem guten Weg ist. Der Brite sagt gegenüber 'Motorsport-Total.com': "Die Zuverlässigkeit ist gut und wir spulen viele Kilometer ab. Am schwierigsten ist, dass alle Systeme gut zusammen funktionieren. Bisher läuft alles ohne Probleme. Wir haben aber noch viel Arbeit vor uns. Die Tests sind bisher gut verlaufen und wir sind auf dem richtigen Weg."

Mit Bildmaterial von FIA Formula E.

Nächster Artikel
Di Grassi über Formel-E-Zukunft: Beschleunigung wie in der Formel 1

Vorheriger Artikel

Di Grassi über Formel-E-Zukunft: Beschleunigung wie in der Formel 1

Nächster Artikel

Dams-Gründer Jean-Paul Driot ist gestorben

Dams-Gründer Jean-Paul Driot ist gestorben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor André Wiegold