Formel E
Formel E
22 Nov.
-
22 Nov.
1. Training in
10 Stunden
:
26 Minuten
:
38 Sekunden
R
Riad 2
23 Nov.
-
23 Nov.
Training in
1 Tag
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
56 Tagen
R
Mexiko-Stadt
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
84 Tagen
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
97 Tagen
R
20 März
-
21 März
Nächster Event in
119 Tagen
03 Apr.
-
04 Apr.
Nächster Event in
133 Tagen
R
17 Apr.
-
18 Apr.
Nächster Event in
147 Tagen
R
02 Mai
-
03 Mai
Nächster Event in
162 Tagen
R
Jakarta
05 Juni
-
06 Juni
Nächster Event in
196 Tagen
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
211 Tagen
R
New York
10 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
231 Tagen
R
London
25 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
246 Tagen
Details anzeigen:

Formel E 2019/20: Brendon Hartley fährt für Dragon

geteilte inhalte
kommentare
Formel E 2019/20: Brendon Hartley fährt für Dragon
Autor:
Co-Autor: Alex Kalinauckas
08.08.2019, 10:37

Mit dem früheren Formel-1-Piloten und Le-Mans-Sieger hat Dragon einen ersten Fahrer für die Formel-E-Saison 2019/20 unter Vertrag genommen

Brendon Hartley wird in der Formel-E-Saison 2019/20 für Dragon fahren. Das gab das US-amerikanische Team am Donnerstag bekannt. Der Ex-Formel-1-Pilot wird parallel zu seinem Engagement für Toyota in der Langstrecken-WM (WEC) in der Formel E antreten.

Der frühere Porsche-Werksfahrer war auch als Kandidat für ein Cockpit des deutschen Herstellers gehandelt worden und hatte das Formel-E-Auto von Porsche auch schon getestet. Die Zuffenhausener entschieden sich dann aber für die Fahrerpaarung Neel Jani und Andre Lotterer.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung mit Dragon in der Formel E", sagt Hartley. "Die Formel E ist völlig anders als alle anderen Rennserien, in denen ich bisher gefahren bin. Ich hoffe aber, dass mir die Erfahrungen mit dem Energiemanagement, die ich in verschiedenen Serien gesammelt habe, bei meinem Start als Rookie helfen werden."

"Ich war schon immer ein Fan vor Stadtkursen, und die Formel E fährt auf einigen der wildesten, die ich je gesehen habe", fährt der Neuseeländer fort. "Ich habe die Arbeit mit Dragon bereits aufgenommen und habe ein gutes Gefühl, dass wir in der kommenden Saison gemeinsam Erfolge erzielen werden."

Der zweite Fahrer von Dragon steht noch nicht fest. Im vergangenen Jahr waren Jose Maria Lopez und bei den meisten Rennen der Deutsche Maximilian Günther für das Team gefahren. Günther hat unlängst für BMW getestet und gilt als Anwärter für Cockpit bei den Münchenern.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Dams-Gründer Jean-Paul Driot ist gestorben

Vorheriger Artikel

Dams-Gründer Jean-Paul Driot ist gestorben

Nächster Artikel

Video: Erinnerungen an Jean-Paul Driot (1950-2019)

Video: Erinnerungen an Jean-Paul Driot (1950-2019)
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor Markus Lüttgens