Formel E

Formel E 2021: Maximilian Günther bleibt bei BMW, Sims zu Mahindra

geteilte inhalte
kommentare
Formel E 2021: Maximilian Günther bleibt bei BMW, Sims zu Mahindra
Autor:

BMW-Andretti hat den Vertrag mit Maximilian Günther verlängert - Dafür ist der bisherige Teamkollege Alexander Sims raus, der zu Mahindra geht

Weitere Fahrerrochaden in der Formel E: Zur Saison 2021 werden auch BMW-Andretti und Mahindra mit neuen Fahrern aufwarten. Maximilian Günther verlängert seinen Vertrag mit BMW-Andretti, bekommt aber einen neuen Teamkollegen. Alexander Sims verlässt seinen langjährigen Arbeitgeber nämlich in Richtung Mahindra.

Nach zwei Siegen und einem zweiten Platz in seiner Rookiesaison war es eigentlich nur logisch, dass Günther und BMW weiter zusammenarbeiten werden. BMW-Motorsportchef Jens Marquardt ist voll des Lobes: "Einen trotz seines jungen Alters derart fokussierten, professionellen und schnellen Fahrer bei BMW-Andretti zu haben, ist für das Team sehr wertvoll."

Günther fügt hinzu: "Ich habe mich vom ersten Augenblick an sehr wohl gefühlt, als ich im vergangenen Jahr ins BMW-Werksfahrer-Aufgebot aufgenommen wurde. Wir standen in unserem ersten gemeinsamen Jahr dreimal auf dem Podium, davon zweimal als Sieger. In der Fahrermeisterschaft haben wir bis zum letzten Rennen um Platz zwei gekämpft."

 

Die Zusammenarbeit mit Alexander Sims endet hingegen. Der 32-jährige Brite ist zwar erst seit 2018/19 im Formel-E-Kader von BMW gewesen, hat aber vorher bereits Autos getestet. Die Zusammenarbeit reicht im GT-Sport sogar bis ins Jahr 2012 zurück.

"Für mich ist entscheidend, dass wir in gegenseitigem Einvernehmen in der Formel E getrennte Wege gehen", betont Marquardt. "Wir hatten zwei tolle gemeinsame Saisons. Alexander ist bei BMW-Andretti vom Rookie zum Siegfahrer gereift. Ihn bei seinem großen Wochenende in Diriyya beobachten zu dürfen, war ein großes Vergnügen."

Ein Abschied, der natürlich auch an Sims nicht spurlos vorbeigeht: "Die BMW-Familie hat mir den Schritt in den professionellen Motorsport ermöglicht und mich auf eine unglaubliche Reise geschickt. Dafür bin ich wirklich dankbar."

 

"In der kommenden Saison werde ich mich in der Formel E einer neuen Rennfamilie anschließen, aber ich freue mich schon jetzt darauf, meine BMW-Freunde in den nächsten Jahren im Fahrerlager wiederzusehen."

Und diese neue Familie heißt Mahindra. Sims ersetzt dort Jerome D'Ambrosio, der seit seinem Sieg in Marrakesch im Januar 2019 nicht mehr aufs Podest kam. Die zweiten Fahrer für die Formel-E-Weltmeisterschaft 2021 haben sowohl BMW als auch Mahindra noch nicht benannt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Formel E Berlin 6 2020: Erste Pole für Mercedes

Vorheriger Artikel

Formel E Berlin 6 2020: Erste Pole für Mercedes

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor Heiko Stritzke