Formel E bald in Marrakesch?

Die elektrische Rennserie Formel E könnte in Kürze den afrikanischen Kontinent für sich erschließen und ein Stadtrennen in Marrakesch in Marokko abhalten.

Entsprechende Gespräche würden bereits stattfinden, wie Stephane Roux gegenüber Motorsport.com bestätigt.

„Die Formel E ist interessiert an einem Austragungsort wie Marrakesch. Afrika ist schließlich der einzige Kontinent, auf dem die Serie noch nicht vertreten ist. Und die Hersteller würden es begrüßen, schließlich wächst der Automobilmarkt in Marokko sehr schnell.“

Marokko, das bereits seit einigen Jahren von der Tourenwagen-WM (WTCC) angesteuert wird, arbeite ohnehin schon intensiv am Ausbau und Einsatz von neuen und umweltfreundlichen Technologien.

„König Mohammed VI hat große Pläne“, meint Roux. „Dazu zählt beispielsweise die riesige Photovoltaik-Anlage in Ouarzazate, die zu den größten der Welt gehört. Ein Formel-E-Rennen auszutragen wäre einfach stimmig.“

In der Saison 2015/2016 ist die Formel E in Nord-, Mittel- und Südamerika vertreten, dazu in Europa und Asien. Details zum Rennkalender finden Sie hier.

Das Gespräch führte Emmanuel Rolland

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Artikelsorte News
Tags elektrisch, formel e, marokko, marrakesch, stadtkurs, stadtrennen, wtcc