Formel E Berlin 2018: Audi-Doppelsieg durch Abt/di Grassi

geteilte inhalte
kommentare
Formel E Berlin 2018: Audi-Doppelsieg durch Abt/di Grassi
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
19.05.2018, 17:03

Daniel Abt hat beim Formel-E-Rennen in Berlin für einen Audi-Heimsieg gesorgt, sein Teamkollege Lucas di Grassi komplettierte den Doppelerfolg mit Rang zwei

Ein Deutscher siegt in Deutschland: Audi-Fahrer Daniel Abt hat das Formel-E-Rennen am Flughafen Tempelhof in Berlin für sich entschieden und seinen zweiten Sieg in der Meisterschaft erzielt. Abt war von der Pole-Position kommend über 45 Runden souverän an der Spitze gefahren und nie ernsthaft unter Druck geraten. Sein Teamkollege Lucas di Grassi hingegen legte von Startplatz fünf eine Aufholjagd hin und komplettierte den Audi-Doppelsieg beim Heimspiel als Zweiter. Es ist erst der zweite Doppelsieg in der Geschichte der Formel E seit 2014.

Ergebnis: Formel E in Berlin 2018

Die Positionen hinter dem Spitzen-Duo waren dagegen wesentlich umkämpfter: Alleine in Runde 33 wechselten die Piloten gleich mehrfach die Ränge. Erst verlor Oliver Turvey (NIO) den dritten Platz an Sebastien Buemi (Renault) und musste dann auch Formel-E-Spitzenreiter Jean-Eric Vergne (Techeetah) ziehen lassen, ehe Vergne kurz darauf Buemi niederrang und seinerseits Rang drei übernahm.

Vergne und Buemi waren sich schon zuvor begegnet: Im ersten Stint hatte sich Vergne in Kurve 1 an Buemi vorbeigeboxt, war beim darauf folgenden Boxenstopp aber wieder hinter Buemi zurückgefallen. Bei seinem Stopp in Runde 23 war außerdem Abt zum einzigen Mal kurzzeitig unter Druck geraten, weil er – mit der sechstschlechtesten Standzeit – di Grassi in Schlagdistanz brachte. Doch Abt selbst traf keine Schuld: Sein Team hatte ihn aufgrund von Verkehr in der Fastlane länger als geplant in der Box festhalten.

Am Ende fuhr der Audi-Pilot seinen zweiten Sieg deutlich mit über sechs Sekunden Vorsprung vor di Grassi ins Ziel. Vergne hatte als Dritter bereits über zwölf Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Neben Abt fuhren auch Maro Engel (Venturi), Andre Lotterer (Techeetah) und Nick Heidfeld (Mahindra) auf den Rängen acht bis zehn in die Punkteränge.

Gesamtwertung Formel E 2017/2018

In der Formel-E-Gesamtwertung führt drei Rennwochenenden vor Schluss weiter Vergne mit jetzt 162 Punkten vor Sam Bird (Virgin), der in Berlin nur Siebter wurde. Felix Rosenqvist (Mahindra) blieb als Elfter gar punktelos und steht damit weiter bei 86 Punkten auf Rang drei der Tabelle. Abt holt gewaltig auf und liegt mit nun 85 Punkten an vierter Stelle vor Buemi mit 82 Punkten. Nach seinem vierten zweiten Platz in Folge ist di Grassi neuer Sechster.

Nächster Artikel
Formel E Berlin 2018: Heimfans bejubeln Pole für Daniel Abt

Vorheriger Artikel

Formel E Berlin 2018: Heimfans bejubeln Pole für Daniel Abt

Nächster Artikel

Mit Bier & Döner: So feiert Daniel Abt den Heimsieg von Berlin

Mit Bier & Döner: So feiert Daniel Abt den Heimsieg von Berlin
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Berlin ePrix
Ort Berlin Tempelhof Airport
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte Rennbericht