Formel E

Formel E ernennt neuen Geschäftsführer, Agag jetzt Vorsitzender

geteilte inhalte
kommentare
Formel E ernennt neuen Geschäftsführer, Agag jetzt Vorsitzender
Autor:
16.09.2019, 12:36

Die Formel E hat mit Jamie Reigle aus Kanada eine neuen Geschäftsführer gefunden - Alejandro Agag wird zum Vorsitzenden der Serie ernannt

Die Formel E hat einen Nachfolger für Alejandro Agag gefunden, der als Vorsitzender der elektrischen Formelserie in den Vorstand wechseln wird. Den Posten als Geschäftsführer übernimmt Jamie Reigle aus Kanada, der bereits Erfahrungen beim Fußballclub Manchester United und Football-Franchise Los Angeles Rams gesammelt hat.

Reigle hat beim britischen Fußballverein Manchester United die globalen wirtschaftlichen Interessen verfolgt, eine Kooperation in Asien aufgebaut und den Börsengang des Vereins in New York vorangetrieben. Reigle und Agag sollen eng zusammenarbeiten, um die Formel E auf das nächste Level zu bringen.

"Ich freue mich und fühle mich geehrt, die Formel E in die nächste Ausbaustufe führen zu dürfen", so der neue Geschäftsführer. "Ich habe die Meisterschaft von Anfang an verfolgt und gehöre zu den Bewunderern dieser globalen Sportplattform, die Alejandro und sein Team in so kurzer Zeit erschaffen haben."

Reigle spricht von einem großen "Zukunftspotenzial" der Serie, da Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen, die wie er glaubt, einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität liefern. Für Reigle ist es die erste Station auf der internationalen Motorsportbühne, weshalb der neue Geschäftsführer den Markt erst noch intensiv kennenlernen muss.

Der neue Vorsitzende der Formel E begrüßt seine neuen Mitstreiter: "Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Jamie offiziell in der Formel E-Familie willkommen zu heißen. Mit seinem Erfahrungsschatz in der Welt des Sports in Nordamerika, Europa und Asien ist Jamie der beste Mann für diesen Job", so Agag.

Der Formel-E-Chef verspricht die "nächste Wachstumsphase" der Formel E, die aufgrund der Schlagkraft seines Teams bevorstehen würde. Es geht im darum, die Serie "weiterzuentwickeln". Agag sagt: "Ich werde ab sofort als Vorsitzender der Formel E agieren und gemeinsam mit Jamie sicherstellen, dass unsere Vision und unsere Pläne für die Formel E Realität werden."

Mit Bildmaterial von LAT.

Toto Wolff: "Habe nicht an die Formel E geglaubt!"

Vorheriger Artikel

Toto Wolff: "Habe nicht an die Formel E geglaubt!"

Nächster Artikel

Techeetah hat prominenten Ersatz für Andre Lotterer gefunden

Techeetah hat prominenten Ersatz für Andre Lotterer gefunden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor André Wiegold