Formel E in Buenos Aires: Unfall von Lucas di Grassi in Training 2

Beim 2. Training der Formel E in Buenos Aires erzielte Sam Bird für DS Virgin die Bestzeit, für die meiste Action sorgte jedoch Abt-Audi-Fahrer Lucas di Grassi mit einem Crash.

Der Brasilianer landete wenige Minuten vor dem Ende der Trainingseinheit in der Streckenbegrenzung und zerstörte sich die Radaufhängung hinten rechts sowie den Frontflügel.

"Es war ein Fahrfehler", erklärte di Grassi, sichtlich zerknirscht. "Ich lenkte ein, da rutschte mir das Heck weg. Ein kleiner Unfall, aber es ist immer besser, das Auto in einem Stück zu haben. Wir können den Schaden jedoch reparieren."

Aufgrund der gelben Flaggen an der Unfallstelle konnten in den Schlussminuten keine Verbesserungen mehr erzielt werden. Jose Maria Lopez, der auf Bestzeit-Kurs lag, musste seine Runde abbrechen. Sein Teamkollege Bird blieb daher auf Position 1.

Der Brite wurde in Buenos Aires mit 1:08,792 Minuten gestoppt. Felix Rosenqvist fuhr für Mahindra auf Rang 2 vor di Grassi und Formel-E-Spitzenreiter Sebastien Buemi von e.DAMS-Renault.

Bester Deutscher im Feld war Maro Engel (Venturi) mit Rang 10.

Zahlreiche Piloten hatten sich kleinere Fahrfehler geleistet, darunter auch Bird. Loic Duval von Faraday Future riss sich etwa zur Hälfte der Einheit ein Rad ab, weshalb zwischenzeitlich rote Flaggen gezeigt wurden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung Buenos Aires
Rennstrecke Stadtkurs in Puerto Madero
Fahrer Lucas di Grassi , Sam Bird
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags buenos aires, crash, formel e, unfall