Formel E kehrt 2020 nach London zurück - mit Teil-Indoor-Kurs!

geteilte inhalte
kommentare
Formel E kehrt 2020 nach London zurück - mit Teil-Indoor-Kurs!
Autor:
05.03.2019, 09:37

Das Finale der Formel E findet in der Saison 2019/20 wieder in London statt - Der neue Kurs führt zum Teil durch die Messehallen in den Docklands!

Die Formel E hat sich nie gescheut, neue Wege zu beschreiten. Und so verwundert es kaum, dass die Elektroformelserie das erste Indoor-/Outdoor-Rennen einer FIA-Formelserie austragen wird. Alejandro Agag konnte sich mit den Behörden auf ein Rennen an neuer Stelle einigen. Der 2,4 Kilometer lange Kurs führt durch die Royal Docks und teilweise durch das ExCeL-Gebäude, den Messehallen der Metropole.

Das Finale der Formel E kehrt damit in die britische Hauptstadt zurück, die bereits in den beiden ersten Saisons Austragungsort des großen Finals war. Das Rennen im Battersea Park fiel nach zwei Ausgaben Anwohnerbeschwerden zum Opfer, obschon ein mehrjähriger Vertrag bestand. Jetzt ist die Formel E zurück und wird wieder zwei Rennen hintereinander austragen - am 25. und 26. Juli 2020.

London E-Prix Track map

London E-Prix Track map

Foto: Uncredited

Formel-E-Chef Alejandro Agag kann mit der Rückkehr den nächsten großen Erfolg im Vereinigten Königreich verbuchen. Er hatte es erst jüngst geschafft, seine Rennserie bei der BBC unterzubringen und damit ins Free-TV zu holen. Die Formel 1 ist in Großbritannien den umgekehrten Weg gegangen und fast nur noch über Pay-TV zu empfangen.

Auch kann sich Agag eine Spitze in Richtung der Formel 1 nicht verkneifen, die seit Jahren erfolglos versucht, ein Straßenrennen in London zu veranstalten: "Jede Motorsportart würde gerne ein Rennen in London veranstalten." Es sei stets ein großer Wunsch gewesen, nach dem unverhofften Aus im Jahre 2016 zurückzukehren. "Es gibt eine wachsende Fan-Community in Großbritannien und dieses Rennen ist Teil eines fantastischen Sportsommers. Wir hoffen, dass die Londoner darauf stolz sind."

Der aus 23 Kurven bestehende Kurs, der noch von der FIA abgenommen werden muss, startet in den Messehallen des ExCeL (ein Akronym für Exhibition Center London) und führt dann im Urzeigersinn durch das Hafengebiet. Im ExCeL fanden unter anderem Sportwettbewerbe bei den Olympischen Spielen 2012 statt. Die Hallen wurden dafür in fünf einzelne Stadien umgebaut. "Mit Hilfe der Formel E können wir die Vielseitigkeit unserer Flächen perfekt unter Beweis stellen und den Fans, Teams und Fahrer ein einzigartiges Erlebnis bieten", sagt ExCeL-Chef Jeremy Rees.

Mit der Einbeziehung der Gebäude wurde nicht nur ein innovativer Indoor-Outdoor-Hybrid-Kurs geschaffen, das Rennen sorgt dadurch auch für deutlich weniger gesperrte Straßen als es bei einem herkömmlichen Straßenkurs der Fall ist. Agag geht es auch um ein Zeichen: "Es geht um mehr als spannenden Rennsport - es ist auch eine starke Message für London, die Luftverschmutzung zu bekämpfen und saubere Technologien zu fördern."

Mit Bildmaterial von Formel E.

Nächster Artikel
Besonderes Formel-E-Jubiläum für Audi in Hongkong

Vorheriger Artikel

Besonderes Formel-E-Jubiläum für Audi in Hongkong

Nächster Artikel

F.E: Zeitplan und TV-Übertragungszeiten in der Schweiz für den Hongkong ePrix

F.E: Zeitplan und TV-Übertragungszeiten in der Schweiz für den Hongkong ePrix
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor Heiko Stritzke
Be first to get
breaking news