Formel E in Monaco: Alex Lynn statt Jose Maria Lopez?

geteilte inhalte
kommentare
Formel E in Monaco: Alex Lynn statt Jose Maria Lopez?
David Gruz
Autor: David Gruz
Co-Autor: Jamie Klein
Übersetzung: Petra Wiesmayer
06.05.2017, 15:17

Jose Maria Lopez ist bei den 6 Stunden von Spa an diesem Wochenende in der WEC nur Zuschauer und könnte auch beim Formel-E-Rennen in Monaco am kommenden Wochenende nicht im Cockpit sitzen.

Alex Lynn DS Virgin Racing
Alex Lynn, DS Virgin Racing
Jose Maria Lopez, DS Virgin Racing
Jose Maria Lopez, DS Virgin Racing
Jose Maria Lopez, DS Virgin Racing
#7 Toyota Gazoo Racing, Toyota TS050 Hybrid: Mike Conway, Kamui Kobayashi, Jose Maria Lopez
Jose Maria Lopez, Toyota Gazoo Racing
Jose Maria Lopez, DS Virgin Racing
Alex Lynn, DS Virgin Racing

Nach seinem Crash beim WEC-Auftaktrennen in Silverstone bekam Lopez von den Ärzten zwar die medizinische Freigabe, später stellte sich jedoch heraus, dass er 2 Wirbel verletzt hatte und daher auch in Spa nicht antreten konnte.

Der Argentinier will nun alles tun, um für die 24 Stunden von Le Mans im Juni fit zu sein und will auch bei einem Test in Spa Ende Mai dabei sein. Am 4. Juni findet der Le-Mans-Testtag statt.

Um sein Debüt bei dem 24-Stunden-Klassiker nicht zu gefährden, würde der 34-Jährige auch das Formel-E-Rennen in Monaco auslassen, selbst wenn die Ärzte ihm die Startfreigabe erteilen.

"Es ist nicht sicher, ob ich in Monaco fahren kann. Ich bin hier [in Spa] nicht dabei, weil ich mich [für Le Mans] erholen will", sagte er gegenüber Motorsport.com.

"Ich werde kein weiteres Rennen fahren, wenn ich weiß, dass ich mich nicht erholen kann. Wir werden sehen, was die Ärzte sagen. Wenn sie sagen, dass ich gesund bin, mich erholt habe und fahren kann, dann werde ich fahren."

"Ich habe auch mit meinem DS-Virgin-Team einen Kompromiss geschlossen. Ich werde versuchen, so bald wie möglich wieder im Auto zu sitzen, aber erst, wenn ich erholt bin."

Aufgrund von Lopez' Verletzung könnte Alex Lynn eher zu seinem Formel-E-Debüt kommen als erwartet.

Der Brite war bereits für das Rennen in New York eingeplant, das am selben Wochenende stattfindet wie das WEC-Rennen am Nürburgring, bei dem sowohl Lopez als auch sein Teamkollege Sam Bird starten werden.

Lynn wollte zwar nicht bestätigen, dass er in Monaco am Start sein wird, sagte aber, er sei "bereit" für die Chance.

"Warten wir ab, was in Monaco passiert", sagte Lynn gegenüber Motorsport.com. "Ich habe aber vor Kurzen für DS einen Test im Simulator absolviert. Ich habe viel Zeit im Simulator verbracht, daher wäre ich also sicher bereits zu fahren."

Nächster Formel E Artikel
Robert Kubica testet Formel-E-Auto in Donington Park

Previous article

Robert Kubica testet Formel-E-Auto in Donington Park

Next article

Formel E in Berlin: Designwettbewerb für Rennanzug von Nick Heidfeld

Formel E in Berlin: Designwettbewerb für Rennanzug von Nick Heidfeld
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Monaco
Ort Circuit de Monaco
Fahrer Jose Maria Lopez , Alex Lynn
Teams DS Virgin Racing
Autor David Gruz
Artikelsorte News