Formel-E-Rennen in Moskau ersatzlos abgesagt

Der Kalender der Formel-E-Saison 2015/2016 wird definitiv um ein Rennen gekürzt. Das Rennen in Moskau, das am 4. Juni hätte stattfinden sollen, wurde ersatzlos gestrichen.

Wie Motorsport.com bereits berichtet hat, steht Monaco nicht als Ersatz für Moskau zur Verfügung und nun hat man die Suche nach einem anderen alternativen Austragungsort ebenfalls aufgegeben.

„Aufgrund unvorhersehbarer Umstände, die die Schließung von Straßen zur Folge hat, hat die Formel E gemeinsam mit den lokalen Behörden beschlossen, nicht in der russischen Hauptstadt zu fahren“, erklärt die Formel E in einer Pressemeldung.

Bildergalerie: ePrix Paris

„Es ist schade, dass wir am 4. Juni nicht in Moskau fahren werden. Wir haben ein paar Alternativen untersucht, waren aber nicht in der Lage, einen machbaren Ersatz für dieses Datum zu finden“, sagte Formel-E-Chef Alejandro Agag.

„Wir haben alle Möglichkeiten ausgelotet, inklusive einer Rückkehr nach Monaco, konnten aber leider in dieser kurzen Zeit keinen anderen Austragungsort finden. Ich danke Fürst Albert II von Monaco und dem Automobilclub von Monaco, die ihr Bestes getan haben, um eine Rückkehr der Formel E nach Monaco zu ermöglichen.“

 

„Jetzt konzentrieren wir uns auf die verbleibenden Rennen in Berlin und die Doppelveranstaltung in London, die sicher ein aufregender Abschluss der Meisterschaft sein werden.“

Der Berlin ePrix findet am 21 Mai statt, die beiden letzten Saisonrennen in London am 2. und 3. Juli.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Rennstrecke Streets of Moscow
Artikelsorte News