Formel-E-Saison 2018/19: Reifen der neue Schlüsselfaktor?

geteilte inhalte
kommentare
Formel-E-Saison 2018/19: Reifen der neue Schlüsselfaktor?
Autor: André Wiegold
Co-Autor: Alex Kalinauckas
25.09.2018, 10:49

In der Formel-E-Saison 2018/19 kommt eine neue Michelin-Reifenmischung zum Einsatz – Die Teams halten die Pneus für eine der größten Einflussfaktoren für den Erfolg

Nelson Piquet Jr., Jaguar Racing I-TYPE 3 and Jaguar I-Pace eTrophy
Nissan Formula E
Jaguar I-TYPE 3
Maximilian Günther, Dragon Racing
BMW iFE.18

Neues Auto, neues Format und neue Reifen: Die Formel-E-Saison 2018/19 hält für die Teams einige Überraschungen bereit. Deshalb gilt es jetzt, sich auf die neuen Bedingungen einzustellen und die Schlüsselfaktoren zu identifizieren. Die neuen Pneus, die Michelin zur Verfügung stellen wird, sind laut den Teams eine der wichtigsten Faktoren in der kommenden Saison der elektrischen Formelserie.

Da kein Fahrzeugwechsel mehr vorgesehen ist, müssen die neuen, leichteren Reifen ein ganzes Rennen überstehen, weshalb der Verschleiß der Gummis ein neues strategisches Element in der Formel E sein wird. Jaguar-Teamchef James Barclay sagt gegenüber 'Motorsport.com': "Es wird schneller werden, wir haben mehr Leistung und die Autos sind etwas schwerer. Die Reifen werden mehr Grip liefern. Jedoch werden sie auch mehr verschleißen."

Weiterlesen:

Er meint, dass die Abnutzung der Pneus eine wichtige Rolle in der kommenden Meisterschaft spielen würde. "Wir werden sehen, ob die Leistung des Autos nachlässt, sobald die Reifen älter werden", so Barclay weiter. "Sie sind dafür konzipiert, für Spannung zu sorgen. Die alten Reifen sind kaum verschlissen und waren sehr robust."

In den vergangenen Saisons seien die Pneus kein wichtiger Faktor im Rennen gewesen und deshalb stünden die Teams jetzt vor einer ganz neuen Herausforderung. Dem stimmt auch Audi-Teamchef Allan McNish zu. Auch er erwarte ein neues strategisches Element, mit dem die Teams erst einmal lernen müssen, umzugehen. Er sagt gegenüber 'Motorsport.com': "Das Qualifying wird mehr in den Fokus rücken. Der Charakter wird sicher verändern, weil die Reifen nun ein ganzes Rennen überstehen müssen."

Nächster Formel E Artikel
Formel E 2018/19: Virgin bezieht Antriebsstrang von Audi

Vorheriger Artikel

Formel E 2018/19: Virgin bezieht Antriebsstrang von Audi

Nächster Artikel

Formel E präsentiert vorläufige Strecke in Riad

Formel E präsentiert vorläufige Strecke in Riad
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor André Wiegold
Artikelsorte News