Formel E Valencia 2021: Nächste Mercedes-Pole durch Stoffel Vandoorne

Stoffel Vandoorne sichert sich im Mercedes die Poleposition für das Samstagsrennen der Formel E in Valencia - BMW-Pilot Maximilian Günther als Vierter bester Deutscher

Formel E Valencia 2021: Nächste Mercedes-Pole durch Stoffel Vandoorne

Mercedes hat am Samstag im Qualifying zum fünften Rennen der Formel-E-Saison 2021 auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia seine starke Form bestätigt. Stoffel Vandoorne gewann die Superpole und wird damit am Nachmittag von der Poleposition starten. Für Mercedes ist es bereits die dritte Pole in der laufenden Saison.

Der Belgier fuhr im Einzelzeitfahren der Top 6 auf der 3,376 Kilometer Streckenvariante eine Zeit von 1:26.494 Minuten und war damit 0,028 Sekunden schneller als der amtierende Meister Antonio Felix da Costa (DS-Techeetah).

Formel E Valencia Ergebnisse

Formel E Valenica Fotos

Nyck de Vries (Mercedes) komplettierte als Dritter die starke Vorstellung von Mercedes. In der Startaufstellung wird der Niederländer aber wegen eines Vorfalls beim vorangegangenen Rennen in Rom um fünf Plätze zurückversetzt.

Audi kommt bisher nicht in Schwung

Startplatz drei erbt damit Maximilian Günther (BMW-Andretti), der im Qualifying als Vierter bester Deutscher war. Auf Position fünf fuhr Alexander Lynn (Mahindra), der im Gruppenqualifying etwas überraschend die schnellste Zeit gefahren war. Sechster wurde Sebastien Buemi (Nissan-e.dams).

Maximilian Gunther, BMW i Andretti Motorsport, BMW iFE.21

Maximilian Gunther, BMW i Andretti Motorsport, BMW iFE.21

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

Andre Lotterer (Porsche) verpasste als Siebter um gerade einmal 19 Tausendstelsekunden den Einzug in die Superpole. Norman Nato (Venturi), Oliver Rowland (Nissan-e.dams) und Pascal Wehrlein im zweiten Porsche komplettierten die Top 10, die nur durch 0,209 Sekunden voneinander getrennt waren.

Die Werksmannschaft von Audi kommt bisher in Valenica noch nicht in Schwung. Rene Rast fuhr mit einem Rückstand von knapp einer halben Sekunde auf Rang 15. Sein Teamkollege Lucas di Grassi, dem keine freie Qualifying-Runde gelang, kam nicht über Position 22 hinaus - einen Platz vor dem Schweizer Nico Müller (Dragon-Penske).

Debakel für Tabellenführer Jaguar

Schwach präsentiert sich bisher in Valencia auch die Jaguar-Mannschaft, die nach vier Saisonrennen mit Sam Bird und Mitch Evans die Plätze eins und zwei in der Meisterschaft belegt und somit auch die Teamwertung anführt. Evans fuhr im Qualifying auf Position 18, Tabellenführer Bird gar nur auf 21.

Das erste Rennen in Valencia wird am heutigen Samstag (24.04.) um 15:04 Uhr gestartet. Aufgrund des flüssigen Streckenverlaufs wird das Energiemanagement nach Einschätzung der Fahrer eine größere Rolle als bei allen bisherigen Formel-E-Rennen spielen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
NIO bekennt sich zur Gen3-Ära der Formel E
Vorheriger Artikel

NIO bekennt sich zur Gen3-Ära der Formel E

Nächster Artikel

Infos Formel E Monaco 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.

Infos Formel E Monaco 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.
Kommentare laden