Alfa Romeo oder Maserati? FIAT-Konzern liebäugelt mit Formel E

Ferrari-Präsident Sergio Marchionne deutet an, dass sich die FIAT-Gruppe schon bald mit einer eigenen Marke an der Formel E beteiligen könnte.

Angesprochen auf den jüngsten Trend, wonach sich mehr und mehr Hersteller zur elektrischen Rennserie bekannt haben, erklärte Marchionne, auch FIAT habe ein Auge auf die Formel E geworfen.

"Ich sehe da aber kein direktes Engagement von Ferrari", meint Marchionne. Sofern eine Entscheidung für die Formel E getroffen werde, würde FIAT wohl eine andere Konzernmarke ins Rennen schicken.

Marchionne und Co. haben eine breite Auswahl: Neben FIAT und Ferrari zählen auch Alfa Romeo, Chrysler, Dodge und Maserati zum Unternehmen.

"Wir schauen uns das an", sagt Marchionne. Er könne sich ein solches Projekt für Alfa Romeo und Maserati vorstellen – "vielleicht", wie er hinzufügt.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Artikelsorte News
Tags alfa romeo, chrysler, dodge, elektrisch, ferrari, fiat, formel e, maserati, präsident, sergio marchionne