"Auf eine Runde nicht stark genug": BMWs und Günthers Frühform 2021

Maximilian Günther ortet nach den ersten beiden Rennen der Formel-E-WM 2021 noch Nachholbedarf im Lager von BMW-Andretti

"Auf eine Runde nicht stark genug": BMWs und Günthers Frühform 2021

Während Audi und Porsche beim Double-Header in Saudi-Arabien zum Auftakt der Formel-E-Saison 2021 solide punkteten und das hohe Tempo von Mercedes in einem der gegnerischen Lager schon jetzt als "beunruhigend" angesehen wird, blieb BMW bei den beiden Rennen in Riad ohne einen einzigen WM-Punkt.

Maximilian Günther und sein neuer Teamkollege - Formel-E-Rookie Jake Dennis - qualifizierten sich mit den beiden BMW-Andretti-Boliden in Qualifying 1 am Freitag auf P9 und P14. In Qualifying 2 am Samstag wurde es gar nur P12 und P17 - und das obwohl dieses zweite Qualifying des Wochenendes fünf Autos weniger aufwies als geplant.

"Es ist ganz klar, dass wir auf eine Runde gesehen nicht stark genug sind", sagt Günther im Gespräch mit 'Motorsport.com' und meint: "Das müssen wir mit Blick auf die kommenden Rennen verstehen. Schließlich ist das Qualifying in jeder Rennserie ein Schlüssel, ganz besonders aber in dieser hier mit Stadtkursen."

Maximilian Günther

Beim Vorsaisontest im Dezember in Valencia hatte Günther noch Bestzeit gesetzt

Foto: Motorsport Images

Zwar merkt Günther an, dass es "um unser Renntempo ein bisschen besser bestellt" ist und man in beiden Rennen "in der Lage war, um Punkte zu kämpfen". Dennoch ist BMW-Andretti das einzige aller zwölf Teams im Feld, das in Riad komplett ohne Punkte blieb.

Günther erwischte in Rennen 1 an sechster Stelle liegend die Mauer von Kurve 4 und schied aus. In Rennen 2 gab es für den Deutschen den nächsten Ausfall, als er in der Schlussphase in das Durcheinander in Kurve 18 verwickelt war. Beim Angriff auf Oliver Rowland (Nissan e.dams) verbremste er sich und schied aus, während in dieser Situation auch Tom Blomqvist (NIO) kurzzeitig von der Strecke abkam.

Sekunden später passierte an gleicher Stelle der erst am Tag nach dem Rennen via Streckenkamera-Video veröffentlichte Überschlag von Mahindra-Pilot Alex Lynn im Duell gegen Jaguar-Pilot Mitch Evans. Während Günther in beiden Rennen nicht ins Ziel kam, wurde es für Teamkollege Dennis einmal P12 und einmal ein Ausfall.

Für BMW ist die laufende Formel-E-Saison 2021 die letzte als Werksteam. Wie seit wenigen Tagen feststeht, setzt die Andretti-Truppe aber auch in der kommenden Saison 2021/22 weiter auf den Antriebsstrang aus München.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel E 2021 Riad 1: Mercedes erobert erste Pole-Position der neuen Saison

Vorheriger Artikel

Formel E 2021 Riad 1: Mercedes erobert erste Pole-Position der neuen Saison

Nächster Artikel

Formel-E-Chef: Gen3 wird "ein Gamechanger"

Formel-E-Chef: Gen3 wird "ein Gamechanger"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Riad 2
Subevent Rennen
Autor Mario Fritzsche