Lucas di Grassi zum Formel-E-Finale: „Ich würde das Gleiche wieder tun“

geteilte inhalte
kommentare
Lucas di Grassi zum Formel-E-Finale: „Ich würde das Gleiche wieder tun“
Autor: André Wiegold
22.08.2016, 14:43

Lucas di Grassi bereut nicht, wie das Formel-E-Finale im Battersea Park ausgegangen ist. Er betont, dass er das Gleiche wieder tun würde, gäbe es ein identisches Szenario.

Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
#8 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Lucas di Grassi, Loic Duval, Oliver Jarvis
#8 Audi Sport Team Joest, Audi R18: Lucas di Grassi
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport

Im Saisonfinale der Formel E krachten die beiden Meisterschaftsanwärter di Grassi und Sebastien Buemi in der ersten Kurve ineinander und schieden aus. Aufgrund des Doppelausfalls wurde Buemi Formel-E-Weltmeister.

 

Obwohl Buemi seinen Konkurrenten für den Crash verantwortlich machte, sagte di Grassi, dass er auch beim nächsten Mal nichts anders machen würde.

„Ich habe die Meisterschaft in Mexiko und nicht in London verloren“, sagte di Grassi gegenüber Motorsport.com. „Mexiko war eine große Enttäuschung. In London habe ich aber alles richtig gemacht.“

Bildergalerie: Unfällle in der Formel E

„Ich war im Samstagsqualifying eine Sekunde schneller als Buemi und habe ihn auf Abstand gehalten. Am Sonntag war Renault rund neun Zehntel schneller als ich.“

„Ich musste das Risiko eingehen, ich musste einfach. Ich bereue nichts. Würde es in der kommenden Saison ein identisches Szenario geben, würde ich das Gleiche wieder tun. Ich würde alles geben, das Risiko eingehen und alles versuchen, um zu siegen.“

Mit Informationen von Jamie Klein

 

Nächster Formel E Artikel
Felix Rosenqvist wird Teamkollege von Nick Heidfeld in der Formel E

Vorheriger Artikel

Felix Rosenqvist wird Teamkollege von Nick Heidfeld in der Formel E

Nächster Artikel

Mahindra Racing zeigt Farbdesign für Nick Heidfeld und Felix Rosenqvist

Mahindra Racing zeigt Farbdesign für Nick Heidfeld und Felix Rosenqvist
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Sébastien Buemi , Lucas di Grassi
Teams Team Abt
Autor André Wiegold
Artikelsorte News