Mortara: "Der Unfall? Die Aufhängung war schuld... "

geteilte inhalte
kommentare
Mortara:
Chiara Rainis
Autor: Chiara Rainis , Motorsport.com Switzerland
13.06.2018, 16:11

Der rasante Genfer Fahrer konnte aufgrund eines mechanischen Defektes den Fans in Zürich nicht die Show liefern, die er gewünscht hatte. Jetzt, in der Gesamtwertung, ist er Zwölfter mit nur 29 Punkten …

Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team
Nicolas Prost, Renault e.Dams, Edoardo Mortara, Venturi Formula E Team

Der für Edoardo Mortara heimische ePrix dauerte nur 9 Runden.

Der Venturi Fahrer, der nach zwei freien Trainingseinheiten zwischen dem 16. und 15. Platz Vierzehnter am Start war, konnte wieder in Richtung der Punktezone aufholen, musste dann aber in Folge eines technischen Problems, das ihn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlieren ließ, aufhören. 

Weiterlesen:

"Es ist schade, weil in Bezug auf Energiemanagement und Batterietemperatur alles gut lief", kommentierte der Genfer niedergeschlagen.

"Wir hatten die Top 10 in der Hand, weil das Auto im Vergleich zu den direkten Konkurrenten sehr konkurrenzfähig war, aber ein Ausfall der Aufhängung hat mich gegen die Wand geschickt.“

 

 

Nächster Artikel
"Wir sind nicht blöd!": Vergne fühlt sich durch Strafe betrogen

Vorheriger Artikel

"Wir sind nicht blöd!": Vergne fühlt sich durch Strafe betrogen

Nächster Artikel

Manipulationsvorwurf: Droht Vergne ein deftiges Nachspiel?

Manipulationsvorwurf: Droht Vergne ein deftiges Nachspiel?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Zürich ePrix
Subevent Nach dem Rennen, Sonntag
Fahrer Edoardo Mortara
Teams Venturi
Autor Chiara Rainis
Artikelsorte Interview