Sébastien Buemi: Renault muss Probleme lösen

In Putrajaya hatte das Renault-Team mit technischen Problemen zu kämpfen: Bei Sébastien Buemi streikte die Software, bei Teamkollege Nicolas Prost überhitzte das Auto.

„Es ist schwierig zu erklären, was genau passiert ist. Das Team ist nun dafür verantwortlich, die entstandenen Probleme genauer zu untersuchen und eine Lösung zu finden“, sagt Buemi zu Motorsport.com.

Bis zu den Problemen, lag der Schweizer souverän in Führung. „Es hätte wieder ein komplettes Wochenende werden können: Die Pole und die schnellste Runde hatte ich bereits geholt.“

„Ich behaupte nicht, dass ich das Rennen gewonnen hätte. Aber es wäre sicherlich möglich gewesen, um den Sieg zu kämpfen.“

Entsprechend unzufrieden ist der Renault-Pilot mit dem Ausgang seines Rennens. „Ich bin sehr enttäuscht. 25 Punkte zu verlieren ist nie einfach. Aber so ist das nun mal, und ich kann nichts mehr daran ändern.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung ePrix Putrajaya
Rennstrecke Streets of Putrajaya
Fahrer Sébastien Buemi , Nicolas Prost
Artikelsorte News