Formel E
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächster Event in
26 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächster Event in
27 Tagen
R
Berlin 3
08 Aug.
-
08 Aug.
Nächster Event in
29 Tagen
R
Berlin 4
09 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
30 Tagen
R
Berlin 5
12 Aug.
-
12 Aug.
Nächster Event in
33 Tagen
R
Berlin 6
13 Aug.
-
13 Aug.
Nächster Event in
34 Tagen
Details anzeigen:

Sébastien Buemi will in Chile zurück in die Erfolgsspur

geteilte inhalte
kommentare
Sébastien Buemi will in Chile zurück in die Erfolgsspur
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
16.01.2020, 14:07

Wenn die Formel E an diesem Wochenende in Santiago die Saison wieder aufnimmt, kehren der Waadtländer und sein Team auf eine Strecke zurück, auf der das Team Nissan e.dams vor einem Jahr seine erste Pole Position feiern konnte.

Es war die erste von drei Pole Positions, die Sébastien Buemi im vergangenen Jahr für Nissan holte (die anderen beiden waren in Berlin und New York). Auch sein Teamkollege Oliver Rowland konnte in seiner Rookie-Saison drei Mal vom besten Startplatz ins Rennen gehen – was insgesamt sechs Poles für den japanischen Hersteller bedeutete, der die Nachfolge von Renault angetreten hatte. Obwohl er nur einen Sieg feiern konnte – ausgerechnet beim Finale in New York, klassierte sich Buemi am Ende der Saison auf dem ausgezeichneten zweiten Platz.

Weiterlesen:

Der Auftakt der Saison 2019/20, für die Nissan einen komplett neuen Antriebsstrang entwickeln musste, verlief für den Romand aus Aigle hingegen nicht optimal. Am ersten Tag musste er wegen eines elektrischen Problems aufgeben, und den zweiten Durchgang, bei dem er aus der ersten Reihe ins Rennen gehen konnte, beendete er nach einem unverschuldeten Dreher in der ersten Runde lediglich als Zwölfter.

Sébastien Buemi, Nissan e.Dams, Nissan IMO2

Sébastien Buemi, Nissan e.Dams, Nissan IMO2

Photo de: Sam Bagnall / Motorsport Images

Dass sein Teamkollege Rowland die beiden Rennen auf den Rängen vier und fünf beendete, machte die Sache für den Schweizer nicht einfacher. Der Brite liegt vor dem Rennen in Südamerika auf dem vierten Platz in der Gesamtwertung.

Sébastien Buemi nimmt nun seine Pole Position aus dem Vorjahr als Inspiration, um in Santiago wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. 

"Das Rennwochenende in Chile, als wir unsere erste Pole Position sicherstellen konnten, war einer der Schlüsselmomente im Vorjahr", erklärt er. 

"Nun, zwölf Monate später, wollen wir noch eine Stufe weiter gehen und streben unseren ersten Saisonsieg an. Wir hatten in den ersten beiden Rennen einen guten Rhythmus, und ich bin zuversichtlich, dass wir mit unserem neuen Antriebsstrang sehr wettbewerbsfähig bleiben können.“

 
Nächster Artikel
Formel E Santiago de Chile 2020: Streckenverlauf wird verändert

Vorheriger Artikel

Formel E Santiago de Chile 2020: Streckenverlauf wird verändert

Nächster Artikel

Formel E Santiago: Mitch Evans verhindert erste Günther-Pole

Formel E Santiago: Mitch Evans verhindert erste Günther-Pole
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Santiago
Fahrer Sébastien Buemi
Teams Nissan e.dams
Autor Emmanuel Rolland