Simona De Silvestro wird Entwicklungsfahrerin bei Venturi

geteilte inhalte
kommentare
Simona De Silvestro wird Entwicklungsfahrerin bei Venturi
Autor: Michael Bieri , Motorsport.com Switzerland
Co-Autor: Emmanuel Rolland
08.12.2018, 09:00

Die Schweizer Pilotin wird in ihrer Rolle als Entwicklungsfahrerin ab der kommenden Saison das Team von Susie Wolff bei der Weiterentwicklung des Autos unterstützen.

Simona de Silvestro fährt seit mittlerweile zwei Saisons für Nissan Motorsport (Australia) bei den australischen Supercars, kehrt aber parallel dazu in der kommenden Saison in die Formel E zurück, wo sie bereits in der zweiten Saison für das Team Andretti Autosport angetreten war und dabei als bestes Resultat zwei Mal den neunten Platz (in Long Beach und in Berlin) belegen konnte.

Dieses Mal allerdings übernimmt sie bei Venturi – dem Team unter der Leitung von Gildo Pastor und Susie Wolff – die Rolle der Entwicklungsfahrerin und wird in dieser Funktion massgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Gen2-Autos nehmen, das in der kommenden Saison in der Formel E debütieren wird. Sie arbeitet eng mit den Ingenieuren des monegassischen Teams zusammenarbeiten. Daneben sind auch Simulator-Sessions vorgesehen, und sie wird die beiden Stammpiloten des Teams – den Genfer Edoardo Mortara und den Brasilianer Felipe Massa – bei den Rennvorbereitungen unterstützen.

De Silvestro wird jeweils auch bei den offiziellen Testtagen im Verlaufe der Saison zum Einsatz kommen, angefangen beim ersten In-Season-Test am 16. Dezember, direkt im Anschluss an den Saison-Auftakt in Ad Diriyah (Saudi-Arabien)

Weiterlesen:

"Ich bin sehr erfreut, als Entwicklungsfahrerin für das Venturi in die Formel E zurückzukehren", zeigt sich Simona de Silvestro erfreut. "Ich möchte mich bei Susie Wolff und Gildo Pastor dafür bedanken, dass sie mir diese Möglichkeit bieten. Ich habe die Formel E und ihre Entwicklung seit der zweiten Saison, als ich selber dort Rennen bestritten hatte, mit grossem Interesse verfolgt. Die Serie hat mit der Einführung des Gen2-Autos nochmals einen grossen Schritt nach vorne gemacht, und ich bin sehr glücklich, wieder mit dabei zu sein und eine aktive Rolle zu spielen."

"Ich kann es kaum erwarten, zum ersten Mal im neuen Auto zu sitzen und das Team mit meiner Erfahrung zu unterstützen – sowohl auf der Strecke als auch im Simulator. Mit der Formel E und meinem Engagement in der australischen Supercars-Meisterschaft werde ich in den kommenden 12 Monate gut ausgelastet sein, doch ich bin auf diese Herausforderung vorbereitet, und es wird mir mit Sicherheit eine grosse Freude sein, mit einem so engagierten Team, wie es das Venturi Formula E Team ist, zusammenzuarbeiten."

Simona de Silvestro hat tatsächlich ein sehr ausgefülltes Jahr 2019 vor sich. Neben ihrem Engagement in der Formel E wird sie mit einem Nissan von Kelly Racing ihre dritte Saison bei den Supercars bestreiten. Daneben geht sie im Januar bei den 24 Stunden von Dayton mit einem Acura NSX GT3 von Michael Shank Racing an den Start – mit einer komplett weiblichen Besetzung, die neben de Silvestro aus Katherine Legge, Ana Beatriz und Jackie Heinricher besteht. 

 
Nächster Artikel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Simona de Silvestro
Teams Venturi
Autor Michael Bieri