Tourenwagen-Weltmeister Lopez vor Spontandebüt in der Formel E?

Ein PR-Termin in seiner Heimat Argentinien könnte für Jose Maria Lopez zu einem Renneinsatz in der Formel E führen, da Virgin-Stammpilot Jean-Éric Vergne plötzlich krank geworden ist.

Was der Franzosen hat, sagte das Team bisher nicht, Vergne nimmt am erst Freien Training in Buenos Aires aber nicht teil und wird wohl auch das Rennen heute Nachmittag auslassen müssen.

Auf der Suche nach einem Ersatz für den 25-Jährigen ist das Team auf zweimaligen Tourenwagenweltmeister Jose Maria Lopez gestoßen, der zufällig in der Stadt ist. Der Argentinier macht in seiner Heimat Werbung für seinen Arbeitgeber Citroën.

Momentan befindet er sich in Gesprächen mit den Formel-E-Verantwortlichen um herauszufinden, ob er im Besitz der korrekten Lizenz ist, um am Rennen teilnehmen zu dürfen.

Ein Formel-E-Auto wäre für Lopez nämlich komplettes Neuland, auch wenn er vor seiner Tourenwagenkarriere natürlich auch Formel-Autos-pilotiert hat.

Der 32-Jährige hat 2014 und 2015 zwei Mal überlegen die WTCC gewonnen, 2014 als Serienneuling. Davor war er Testfahrer in der Formel 1, unter anderem für Renault. Für 2010 hatte er einen Vertrag bei USF1, dem Formel-1-Team, das es jedoch nie in die Startaufstellung schaffte.

Bisher hat Virgin sich noch nicht geäußert, ob Lopez das zweite DSV-01-Auto neben Sam Bird fahren wird.

Mit Informationen von Sam Smith

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung ePrix Buenos Aires
Rennstrecke Autodromo Juan y Oscar Galvez
Fahrer Jose Maria Lopez , Jean-Eric Vergne
Teams Virgin Racing
Artikelsorte News