Vorschau ePrix Paris: Eröffnung der Europasaison der Formel E

An diesem Wochenende gastiert die Formel E zum ersten Mal in der französischen Hauptstadt Paris, die in diesem Jahr an die Stelle des Rennens im Fürstentum Monaco gerückt ist.

Der Paris ePrix ist das siebte Rennen der Formel-E-Saison 2015/2016 und die Premiere der Elektrorennserie in der französischen Hauptstadt. Nach den Rennen auf der permanenten Rennstrecke in Mexico City und auf dem Stadtkurs am Hafen von Long Beach fahren die Elektroboliden in Frankreich mitten in der Stadt rund um Sehenswürdigkeiten.

 

Die Strecke rund um den berühmten Invalidendom ist 1,94 Kilometer lang, hat 14 Kurven und sollte mindestens zwei gute Überholmöglichkeiten bieten. Die erste am Ende der langen Start-Ziel-Geraden vor der Linkskurve auf die Rue de Grenelle, die zweite am Ende der ebenso langen Gegengeraden beim Abbiegen auf die Avenue de Tourville.

„Als Serie haben wir großes Glück, an einigen unglaublichen Orten zu fahren, aber es gibt keinen, der so spektakulär ist wie Paris“, sagte Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag.

Bildergalerie: Formel-E-Saison 2015/2016

„Der Ethos der Formel E sind Rennen in Stadtzentren rund um die Welt – Paris erfüllt mit Sicherheit alle Voraussetzungen. Außerdem ist Frankreich ein wichtiger Markt und die Heimat der FIA, des offiziellen Gründungspartners und Reifenlieferanten Michelin und Team-Partnern wie DS und Renault.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung ePrix Paris
Rennstrecke Stadtkurs in Paris
Artikelsorte Vorschau