Grégoire Saucy: 2020 mit ART Grand Prix im Formel Renault Eurocup

Der junge Jurassier wird mit dem französischen Team die gesamte Saison der renommierten Nachwuchsschmiede bestreiten. Saucy hatte mit R-ace GP bereits an den letzten beiden Veranstaltungen der Saison 2019 teilgenommen.

Grégoire Saucy: 2020 mit ART Grand Prix im Formel Renault Eurocup

Für seine erste volle Saison hat sich Gregoire Saucy ART Grand Prix angeschlossen. Der französische Rennstall hat sich auf die Nachwuchsklassen spezialisiert und bereits etliche Talente hervorgebracht.

Der 20-jährige Schweizer belegte im vergangenen Herbst in Hockenheim direkt bei seinem allerersten Rennen im Formel Renault Eurocup mit R-ace GP einen ausgezeichneten fünften Platz. Das zweite Rennen in Hockenheim sowie die beiden Läufe beim Saisonfinale in Abu Dhabi beendete Saucy jeweils auf dem 12. Platz.

Weiterlesen:

"Ich bin sehr glücklich, mit einem so renommierten Team wie ART Grand Prix am diesjährigen Eurocup der Formel Renault teilnehmen zu können", sagte Grégoire Saucy. "Ich habe im Dezember letzten Jahres einige Tests mit ihnen absolviert und habe dabei ihre Professionalität und die Art und Weise, wie ich im Team aufgenommen wurde, sehr geschätzt. Ich möchte meinem Hauptsponsor Richard Mille danken und freue mich darauf, die Mannschaft so bald wie möglich zu treffen, um mit den Vorbereitungen für die neue Saison zu beginnen.“

"Grégoire hatte am Ende der letzten Saison einen sehr interessanten Einstieg in den Formel Renault Eurocup in Deutschland und zeigt sich derzeit in der Toyota Racing Series in Bestform", so Sébastien Philippe, Präsident von ART Grand Prix.  "Er hat auch bei den privaten Tests einen guten Eindruck auf das Team gemacht. Er hat gezeigt, dass er das natürliche Talent, den Spielraum für Verbesserungen und die menschlichen Qualitäten hat, um Grosses zu erreichen und bereits in seinem ersten Jahr im Eurocup der Formel Renault eine Bereicherung für ART Grand Prix zu sein.“

Grégoire Saucy bestreitet als Vorbereitung auf die Saison 2020 derzeit die Toyota Racing Series in Neuseeland. Vor der letzten Veranstaltung auf dem Circuit Chris Amon in Manfield belegt er den fünften Platz im Gesamtklassement.

geteilte inhalte
kommentare
Handverletzung bedeutet Saisonende für Patrick Schott
Vorheriger Artikel

Handverletzung bedeutet Saisonende für Patrick Schott

Kommentare laden