Ehemaliger Formel-1-Fahrer Scott Speed gewinnt Global Rallycross

In nur zwei Jahren schaffte es das Volkswagen-Andretti-Team von Neueinsteiger zum Meister. Am Ende der Saison 2015 jubelt Scott Speed über den Gesamtsieg.

„Es fühlt sich besonders toll an, zu gewinnen, weil unser Punkterückstand so groß war. Ich freue mich sehr“, sagt Speed.

Vor zwei Jahren hatte sich das Volkswagen-Andretti-Team erstmals in die nordamerikanische Meisterschaft eingeschrieben. Und nun, in der ersten Saison mit dem Beetle-Modell, gewann der Rennstall den Titel.

Speed machte seine ersten Schritte als Red-Bull-Junior-Pilot. 2006 stieg er dann zu Toro Rosso in die Formel 1 auf. Anschließend war er in der NASCAR und IndyCar-Serie zu sehen. 2015 bestritt er für Andretti Autosport den Miami ePrix. Aktuell ist Speed in der Global Rallycross unterwegs.

Rallycross ist eine Form von Sprintrennen, bei der im Gegensatz zu klassischen Rallyes mehrere Fahrzeuge gleichzeitig auf einem Kurs mit unterschiedlichen Streckenbelägen antreten.

Die eingesetzten Fahrzeuge, die speziell für diese besondere Form des Motorsports aufgebaut werden, sind mit rund 600 PS ungefähr doppelt so stark wie ein Rallye-WM-Auto und beschleunigen dank Allradantrieb in nur zwei Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Global Rallycross
Veranstaltung Las Vegas
Unterveranstaltung Mittwoch
Fahrer Scott Speed , Tanner Foust
Teams Andretti Autosport
Artikelsorte Rennbericht