GT-Masters am Nürburgring: Porsche auch am Sonntag wieder ganz vorne

Im Qualifying zum zweiten Rennen des GT-Masters am Nürburgring stellte Kevin Estre seinen Porsche zum ersten Mal auf die Pole-Position.

Neben dem Auto des 27-jährigen, der gemeinsam mit seinem Teamkollegen David Jahn das Rennen am Samstag gewonnen hatte, wird der Porsche 911 von Robert Renauer und Martin Ragginger auf Platz 2 stehen.

Dahinter reihen sich Connor De Phillippi und Christopher Mies im Audi ein und auch die weiteren Startplätze sind bis Platz 7 fest in der Hand der Ingolstädter: Seriendebütant Dennis Busch und Christopher Haase werden von Platz 4 ins Rennen gehen, Platz 5 belegen Florian Stoll und Laurens Vanthoor.

 

Vanthoor war zwar im Qualifying die zweitbeste Zeit gefahren, der Audi mit der Nummer 24 wurde wegen eines unerlaubten Manövers auf der Strecke aber um drei Ränge zurückversetzt.

Masters-Rookie Nicolaj Moller Madsen und Markus Winkelhock wurden Sechste, Peter Hoevenaars und Frederic Vervisch runden das Audi-Paket auf Platz 7 ab.

Andreas Weishaupt und Marco Holzer belegten im bestplatzierten Bentley Platz 8, die Titelverteidiger Luca Ludwig und Sebastian Asch wurden im Mercedes Neunte. Rolf Ineichen und Christian Engelhart komplettierten im Lamborghini die Top 10.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT-Masters
Veranstaltung Nürburgring
Unterveranstaltung Qualifying, Sonntag
Rennstrecke Nürburgring
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags gt-masters, nurburgring