GT-Masters auf dem Nürburgring: Robert Renauer auf der Pole-Position

geteilte inhalte
kommentare
GT-Masters auf dem Nürburgring: Robert Renauer auf der Pole-Position
Autor: André Wiegold
06.08.2016, 07:35

Im ersten GT-Masters-Qualifying saßen die schwächer eingestuften Piloten der Teams in den Fahrzeugen, um auf Zeitenjagd zu gehen. Robert Renauer setzte sich im Herberth-Porsche gegen die Konkurrenz durch.

#99 Precote Herberth Motorsport Porsche 911 GT3 R: Robert Renauer, Martin Ragginger
#17 KÜS TEAM 75 Bernhard, Porsche 911 GT3 R: David Jahn, Kévin Estre
#21 AMG - Team Zakspeed, Mercedes-AMG GT3: Nikolaj Rogivue, Nicolai Sylvest
#5 HB Racing Lamborghini Huracán GT3: Norbert Siedler, Jaap van Lagen
#7 Bentley Team ABT, Bentley Continental GT3: Daniel Abt, Jordan Lee Pepper
#77 Callaway Competition, Corvette C7 GT3: Jules Gounon, Daniel Keilwitz

Der Porsche-Pilot umrundete die Strecke in 1:27,181 Minuten und sicherte sich damit den ersten Startplatz.

Auf dem zweiten Platz landete David Jahn im Porsche von TEAM75 Bernhard. Im fehlten 0,205 Sekunden auf den Führenden.

Nicolai Sylvest wird im Zakspeed-Mercedes von der dritten Startposition ins erste Rennen starten. Norbert Siedler, der beste Lamorghini-Pilot im Qualifying, platzierte sich  auf dem vierten Platz.

Jorden Lee Peper erreichte im Bentley den fünften Rang. Sechster wurde Jules Gounon in seiner Corvette.

Bildergalerie: Alle Fotos des GT-Masters

Bester Audi-Pilot war Markus Pommer, der sich für Platz sieben qualifizierte. Jesse Krohn wird als bester BMW-Fahrer vom 14. Platz ins Rennen starten. Der einzige Nissan wurde von Marc Gassner gesteuert. Er landete auf Rang 18. 

Nächster GT-Masters Artikel
GT-Masters am Nürburgring: Trainingsbestzeit für Vanthoor/Stoll

Previous article

GT-Masters am Nürburgring: Trainingsbestzeit für Vanthoor/Stoll

Next article

GT-Masters: Porsche-Doppelerfolg am Nürburgring

GT-Masters: Porsche-Doppelerfolg am Nürburgring
Load comments