GT-Masters 2018: Kalender bleibt ohne große Überraschungen

geteilte inhalte
kommentare
GT-Masters 2018: Kalender bleibt ohne große Überraschungen
Autor: Marko Knab
24.09.2017, 14:04

Die Verantwortlichen des GT-Masters setzen auf Kontinuität: Kalender mit bekannten Veranstaltungen, TV-Partner und Reifenlieferant bleiben bis 2020 an Bord.

#77 Callaway Competition, Corvette C7 GT3-R: Jules Gounon, Daniel Keilwitz
#21 Mercedes-AMG Team Zakspeed, Mercedes-AMG GT3: Luca Stolz, Luca Ludwig
Trophy Meister, #22 MRS GT-Racing, Nissan GT-R NISMO GT3: Remo Lips
#1 Montaplast by Land-Motorsport, Audi R8 LMS: Connor De Phillippi, Christopher Mies
Sieger #77 Callaway Competition, Corvette C7 GT3-R: Jules Gounon, Daniel Keilwitz
#99 Precote Herberth Motorsport, Porsche 911 GT3 R: Robert Renauer, Sven Müller

Im Rahmen des letzten Rennwochenendes der Saison 2017 in Hockenheim präsentiert das GT-Masters seine Zukunftspläne. Vor allem beim Rennkalender setzt die Serie auf bewährte Größen.

Wie in den vergangenen Jahren beginnt die Saison zwischen dem 13. und dem 15. April 2018 in der Motorsport Arena Oschersleben. Aufgrund der Unklarheiten am Lausitzring, der an die DEKRA verkauft wurde, ist der Renntermin im Mai noch offen.

Im Juni herrscht dagegen wieder Sicherheit, die Serie besucht vom 8. - 10. Juni 2018 den Red Bull Ring in Österreich. Nach der Sommerpause im Juli stehen im August 2018 wieder 2 Läufe an: Die GT3-Rennwagen nehmen vom 3.-5. August 2018 den Nürburgring unter die Räder und besuchen kurz darauf die Strecke im niederländischen Zandvoort (17.-19. August 2018).

Im September stehen die Veranstaltungen am Sachsenring (7.-9. September 2018) und das Saisonfinale im baden-württembergischen Hockenheim (21.-23. September 2018) auf dem Programm.

Sowohl beim Sportreglement, aber auch bei Reifenlieferant und TV-Partner bleibt die Serie dem Erfolg der letzten Jahre treu und verlängert die Zusammenarbeit mit Pirelli und Sport1 bis 2020. Ebenfalls erhalten bleiben die Formel 4 und die TCR Deutschland im Rahmenprogramm des GT-Masters.

 

Datum Veranstaltung
12.04. - 15.04.2018  Oschersleben
XX.05. - XX.05.2018 Wird noch bekanntgegeben
08.06. - 10.06.2018  Red Bull Ring 
03.08. - 05.08.2018  Nürburgring
17.08. - 19.08.2018 Zandvoort
07.09. - 09.09.2018  Sachsenring
21.09. - 23.09.2018  Hockenheim
Nächster Artikel
Nach GT-Masters-Skandal: Mercedes löst Vertrag mit Zakspeed auf

Vorheriger Artikel

Nach GT-Masters-Skandal: Mercedes löst Vertrag mit Zakspeed auf

Nächster Artikel

Jeffrey Schmidt: "Den ersten Sieg hole ich 2018 nach..."

Jeffrey Schmidt: "Den ersten Sieg hole ich 2018 nach..."
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie GT-Masters
Autor Marko Knab