VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
39 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
12 Dez.
-
14 Dez.
1. Training in
3 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 2
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
R
Sepang
13 Dez.
-
15 Dez.
1. Freies Training in
4 Tagen
Details anzeigen:

GT-Masters-Kalender 2020: Sieben Rennwochenenden in vier Ländern

geteilte inhalte
kommentare
GT-Masters-Kalender 2020: Sieben Rennwochenenden in vier Ländern
29.09.2019, 11:25

Der Rennkalender des GT-Masters 2020 wurde verkündet: Sieben Veranstaltungen in Deutschland, Tschechien, Österreich und den Niederlanden

Das GT-Masters setzt auch für die Saison 2020 bei den geplanten sieben Veranstaltungen auf einen stabilen Kalender und ein attraktives Rahmenprogramm. Die 14. Saison des GT-Masters startet vom 24. bis 26. April 2020 traditionell in Oschersleben. Das Finale wird vom 2. bis 4. Oktober 2020 auf dem Sachsenring ausgetragen.

Zusammen mit der GT3-Rennserie treten auch im kommenden Jahr bei den Rennen in Deutschland, Tschechien, Österreich und den Niederlanden wieder die GT4 Germany, die TCR Germany, die deutsche Formel 4 und der deutsche Porsche-Carrera-Cup an. Sport1 überträgt auch 2020 alle Rennen in voller Länge live im Free-TV. Auch 2020 fahren die Teilnehmer im GT-Masters wieder um einen Preisgeldtopf in Höhe von 500.000 Euro in Geld- und Sachpreisen.

"Unser Veranstaltungspaket mit fünf Serien und dem GT-Masters an der Spitze ist in diesem Jahr bei den Fans und auch den Teilnehmern sehr gut angekommen, daran werden wir auch 2020 anknüpfen", sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Vorletzter Austragungsort noch offen

"Im Kalender und sportlich setzen wir im kommenden Jahr auf Kontinuität und bewährte Veranstaltungen. Das GT-Masters steht 2020 vor zwei Meilensteinen: Die Serie ist 2020 seit zehn Jahren live und in voller Länge im Fernsehen zu sehen, dazu freuen wir uns auf das 200. Rennen", so Tomczyk weiter.

Der Saisonstart findet zum 13. Mal in Folge in Oschersleben statt. Drei Wochen später ist das GT-Masters vom 15. bis 17. Mai in Most in Tschechien zu Gast, bevor es ebenfalls drei Wochen später vom 5. bis 7. Juni 2020 nach Österreich zum Red-Bull-Ring geht.

Nach der Sommerpause mit Fußball-EM und Olympischen Spielen geht es vom 14. bis 16. August auf dem Nürburgring in die heiße Phase im Titelkampf, nur eine Woche später steht vom 21. bis 23. August das Gastspiel in Zandvoort auf dem Plan.

TCR Germany, GT4 Germany, Formel 4 und Carrera-Cup im Rahmenprogramm

Die sechste Veranstaltung ist vom 18. bis 20. September geplant, der Austragungsort wird zu einem späteren Zeitpunkt bestätigt. Das Finale findet wie bereits in diesem Jahr vom 2. bis 4. Oktober 2020 auf dem Sachsenring statt.

Die TCR Germany startet 2020 bei allen Veranstaltungen des GT-Masters im Rahmenprogramm, die GT4 Germany ist wie 2019 sechs Mal mit dabei. Die Formel 4 wird mit Ausnahme von Most bei allen Veranstaltungen am Start sein und zusätzlich noch ein weiteres Event bestreiten, das zu einem späteren Zeitpunkt bestätigt wird. Der Carrera-Cup ist auch 2020 fixer Bestandteil der Veranstaltungsplattform.

Auch beim Reglement setzt das GT-Masters für 2019 auf Konstanz, geplant sind nur Detailanpassungen.

Rennkalender GT-Masters 2020:

24.-26.04.2020: Oschersleben (Deutschland)

15.-17.05.2020: Most (Tschechien)

05.-07.06.2020: Spielberg (Österreich)

14.-16.08.2020: Nürburgring (Deutschland)

21.-23.08.2020: Zandvoort (Niederlande)

18.-20.09.2020: TBA

02.-04.10.2020: Sachsenring (Deutschland)

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

Nächster Artikel
GT-Masters Sachsenring 2019: Van der Linde holt Pole am Sonntag

Vorheriger Artikel

GT-Masters Sachsenring 2019: Van der Linde holt Pole am Sonntag

Nächster Artikel

GT-Masters Sachsenring 2019: Niederhauser/van der Linde mit Finalsieg

GT-Masters Sachsenring 2019: Niederhauser/van der Linde mit Finalsieg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie GT-Masters