Moto3
04 Apr.
Event beendet
R
Jerez
30 Apr.
Nächster Event in
18 Tagen
MotoGP
04 Apr.
Event beendet
R
Portimao
16 Apr.
Nächster Event in
4 Tagen
Superbike-WM
21 Mai
Nächster Event in
39 Tagen
11 Juni
Nächster Event in
60 Tagen
VLN
27 März
Event beendet
R
NLS 2
17 Apr.
Nächster Event in
5 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächster Event in
10 Tagen
Moto2
04 Apr.
Event beendet
R
Jerez
30 Apr.
Nächster Event in
18 Tagen
Formel 1
28 März
Event beendet
18 Apr.
Rennen in
7 Tagen
Formel E
10 Apr.
Event beendet
R
11 Apr.
FT1 in
03 Stunden
:
03 Minuten
:
15 Sekunden
Details anzeigen:

Hockenheim komplettiert GT-Masters-Kalender 2020

Die GT-Masters-Saison 2020 umfasst sieben Rennwochenenden, wobei nun auch das bislang noch offene feststeht

Hockenheim komplettiert GT-Masters-Kalender 2020

Der Rennkalender für die GT-Masters-Saison 2020 ist komplett. Die noch ausstehende Veranstaltung wird vom 18. bis 20. September auf dem Hockenheimring ausgetragen. Damit markieren die Rennen in Hockenheim auch im kommenden Jahr die vorletzte Veranstaltung im Kalender.

Für interessierte Teams beginnt am 2. Dezember die Früheinschreibung für das kommende Jahr. Teams, die ihre Chance nutzen und sich vorzeitig bis zum 13. Dezember einen Startplatz für das GT-Masters 2020 sichern, profitieren von attraktiven Konditionen. Nennschluss ist am 13. März.

28 Startplätze werden vergeben, wobei sich der ADAC das Recht vorbehält, weitere sechs Startplätze zu vergeben.

GT-Masters-Kalender 2020

24.-26.04.: Oschersleben

15.-17.05.: Most

05.-07.06.: Spielberg

14.-16.08.: Nürburgring *

21.-23.08.: Zandvoort

18.-20.09.: Hockenheim

02.-04.10.: Sachsenring *

* vorbehaltlich Vereinbarung mit Veranstalter

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

geteilte inhalte
kommentare
FIA-Fahrereinstufungen 2020: Gute Nachrichten für mehrere Deutsche

Vorheriger Artikel

FIA-Fahrereinstufungen 2020: Gute Nachrichten für mehrere Deutsche

Nächster Artikel

Patric Niederhauser wird offizieller Audi-Pilot

Patric Niederhauser wird offizieller Audi-Pilot
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ADAC GT Masters