Interne Fahrerwechsel beim Bentley-Team im GT-Masters

Abt-Bentley hat seine sechs Fahrer vor dem Rennen am Red-Bull-Ring neu gruppiert und schickt die drei Fahrzeuge von nun an in anderer Aufstellung an den Start.

Daniel Abt und Jordan Pepper steuern künftig den #7 Bentley, Fabian Hamprecht und Christer Jöns fahren in der #8 und Marco Holzer und Andreas Weishaupt bewegen den dritten Bentley Continental GT3 mit der #9.

Zuletzt war die Abt-Bentley-Mannschaft mit den Fahrerpaarungen Abt/Jöns, Hamprecht/Guy Smith und Pepper/Weishaupt am Lausitzring angetreten.

Nach einem zweitägigen Test am Red-Bull-Ring hat man sich jedoch zu einer Veränderung entschlossen.

„Wir haben uns bei den Testfahrten viel Zeit genommen, um einmal ganz in Ruhe die unterschiedlichen Fahrstile der Jungs und ihre Lieblingsabstimmungen zu analysieren“, erklärt Teamchef Christian Abt.

 

„Wir glauben, dass die neuen Paarungen in etwa die gleichen Vorlieben und Wünsche haben und deshalb noch besser harmonieren werden.“

Bislang allerdings verläuft die Saison 2016 im GT-Masters recht zäh für die Bentley-Truppe: Abt/Jöns belegen mit je zwölf Punkten als beste Vertreter der Marke den geteilten 24. Platz im Fahrerklassement. Abt-Bentley liegt mit 22 Punkten an zehnter Stelle in der Teamtabelle.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT-Masters
Veranstaltung Spielberg
Rennstrecke Red Bull Ring
Fahrer Marco Holzer , Christer Jöns , Daniel Abt , Andreas Weishaupt , Fabian Hamprecht , Jordan Lee Pepper
Teams Team Abt
Artikelsorte News
Tags abt, bentley, bentley continental gt3, gt-masters, red bull ring, spielberg