Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland

Letztes Masters-Cockpit besetzt: Bird statt Fittje bei Landgraf

Landgraf findet Ersatz für Jannes Fittje nach dessen überraschendem Wechsel - Zwei Neulinge im ADAC GT Masters auf dem Schwesterfahrzeug der "Mamba"

Die Überraschung war groß, als Jannes Fittje am Montag als zweiter Fahrer bei Madpanda Motorsport verkündet worden ist. Denn eigentlich war alles für ein Engagement bei Landgraf Motorsport bereit. Das Auto fuhr bereits beim Test vor zwei Wochen in Fittjes Sponsorenfarben.

Doch Landgraf musste sämtliche Sponsorenaufkleber wieder entfernen. Denn zu Beginn dieser Woche wurde kommuniziert, dass der bisherige Porsche-Fahrer bei Madpanda Motorsport andockt. Ezequiel Perez Companc war bis zuletzt auf der Suche nach einem zweiten Fahrer für seinen Boliden und wurde bei Fittje fündig - zumindest für den Moment.

Alle Infos zum ADAC GT Masters in Oschersleben!

Woran der Deal mit Landgraf scheiterte, wollen natürlich weder das Team noch Fittje öffentlich verraten. Fest steht jedoch, dass die Sache relativ spät durchgefallen ist. Das Teampersonal hatte nicht einmal die Zeit, den Sponsorenaufkleber von seiner Kleidung zu entfernen.

Stattdessen hat Landgraf Motorsport Frank Bird auf das Fahrzeug geholt. Der 22-jährige Brite wurde 2021 auf einem WRT-Audi zusammen mit Ryuichiro Tomita Vizemeister im Silver Cup des Sprint-Cups der GT-World-Challenge (GTWC) Europe. Er hat außerdem Erfahrung auf GT3-Fahrzeugen von McLaren und Bentley, ist aber noch nie den Mercedes-AMG GT3 gefahren.

Juniorpaarung auf zweitem Landgraf-AMG

"Ziemlicher Last-Minute-Deal", sagt Bird gegenüber 'Motorsport.com Deutschland'. "Den haben wir vergangene Woche erst unter Dach und Fach gebracht. Danke an alle, die das möglich gemacht haben. Ich freue mich auf mein Debüt im ADAC GT Masters."

Dass er sich damit eine schwierige Aufgabe gestellt hat, weiß er selbst: "Das wird sehr hart für mich - neues Team, neues Auto, neue Strecken. Ich habe keine Erwartungen, um ehrlich zu sein. Es wird sehr hart, wir wollen uns in jeder Session verbessern und dann sehen wir, wo wir am Sonntag stehen."

Aufbauen möchte er dabei auf seiner Saison 2021. Zusammen mit Tomita wurde er im GTWC-Sprint-Gesamtklassement Achter und erzielte einen Podiumsplatz in der Gesamtwertung beim ersten Brands-Hatch-Lauf.

Sein Teamkollege wird der erst 18-jährige Elias Seppänen. Der Finne stand schon länger als Fahrer fest und sollte ursprünglich Teamkollege von Fittje werden. Seppänen trat 2020 in der ADAC Formel 4 bei US Racing an und wurde Dritter der Gesamtwertung. 2021 fuhr er in der Formula Regional European Championship powered by Alpine (FRECA), erzielte aber nur einen einzigen Punkt.

"Es ist schön, jetzt Teil des Hauptevents zu sein. Wenn man in der Formel 4 im Rahmenprogramm fährt, schaut man beim ADAC GT Masters automatisch zu", sagt er gegenüber 'Motorsport.com Deutschland'.

Natürlich ist es eine große Umstellung für den Youngster: "Das Gewicht des Autos ist größer und man hat weniger Aerodynamik. Aber das Racing ist deutlich härter. Im GT-Fahrzeug kann man wesentlich härter in den Zweikampf gehen. Im Formelauto muss man etwas vorsichtiger agieren."

Seppänen und Bird treten in einem blau-weißen Mercedes-AMG GT3 an. Nebenan in der Garage steht die "Mamba". Zumindest in dieser Hinsicht ist Bird optimistisch: "Die Mamba sieht ganz gut aus und sticht auf der Strecke heraus. Aber ehrlich gesagt gefällt mir unser Auto besser!"

Mit Bildmaterial von smg/Stritzke.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel ADAC GT Masters mit 22 Autos: Zweiter T3-Lambo für Gaststarts
Nächster Artikel ADAC GT Masters Oschersleben 2022: Audi setzt erste Bestzeit

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland