Patric Niederhauser startet Titelverteidigung im ADAC GT Masters gemeinsam mit van der Linde und HCB Rutronik

Der Schweizer bestreitet seine Saison, in der er den Titel in der deutschen GT-Meisterschaft verteidigen will, erneut gemeinsam mit Teamkollege Kelvin van der Linde in einem Audi R8 LMS GT3 von HCB Rutronik Racing.

Patric Niederhauser startet Titelverteidigung im ADAC GT Masters gemeinsam mit van der Linde und HCB Rutronik

Die beiden Piloten werden die Saison 2020 des ADAC GT Masters als Titelverteidiger in Angriff nehmen, nachdem sie in der vergangenen Saison insgesamt sieben Podestplätze – davon drei Siege – markiert und den Titel bereits vor dem Finalwochenende sichergestellt hatten. Patric Niederhauser wurde im Anschluss an den Titelgewinn zum offiziellen Audi-Werkspiloten befördert.

Weiterlesen:

Patric Niederhauser, Kevin van der Linde, Audi R8 LMS GT3, HCB-Rutronik-Racing

Patric Niederhauser, Kevin van der Linde, Audi R8 LMS GT3, HCB-Rutronik-Racing

Photo de: ADAC Motorsport

"Natürlich sind die Erwartungen jetzt ganz anders als vor einem Jahr, und mein Ziel ist es, den Titel zu verteidigen", sagte Patric Niederhauser (links im Bild). "Wir wissen aber auch, wie hoch das Niveau im ADAC GT Masters ist, deshalb müssen wir weiterhin hart und effektiv zusammenarbeiten."

"Es gibt keine Garantie für den Erfolg. Aufgrund unserer hervorragenden Saison 2019 hat sich das Team stark verbessert. Kelvin und ich ergänzen uns sehr gut, die Atmosphäre im Team ist hervorragend, und mit dem Audi R8 LMS haben wir ein äußerst konkurrenzfähiges Auto. Ich freue mich auf die neue Saison."

Die Saison des ADAC GT Masters 2020 beginnt wie gewohnt am Wochenende des  24. bis 26. April auf der Rennstrecke in Oschersleben und endet am 4. Oktober auf dem Sachsenring. Der Kalender umfasst sieben Veranstaltungen.

Simona de Silvestro wird nach drei Saisons bei den australischen Supercars in diesem Jahr erstmals die deutsche Meisterschaft bestreiten. Sie steuert einen Porsche 911 GT3 R des Team 75 Bernhard.

 
geteilte inhalte
kommentare
Schnitzer wird Entwicklungsteam für den BMW M4 GT3

Vorheriger Artikel

Schnitzer wird Entwicklungsteam für den BMW M4 GT3

Nächster Artikel

Eriksson nach DTM-Aus: Vorfreude auf Bruderduell

Eriksson nach DTM-Aus: Vorfreude auf Bruderduell
Kommentare laden