Virtuelles Kunstwerk mit dem M6 GT3: 18. Art-Car von BMW vorgestellt

Die chinesische Künstlerin Cao Fei hat das 18. Art-Car von BMW gestaltet. Das Design des M6 GT3 wurde nun in Peking offiziell enthüllt.

Feis Art-Car unterscheidet sich allerdings deutlich von den bisherigen rollenden Kunstwerken von BMW. Denn Fei setzt ganz auf Augmented Reality – und hat ein digitales Art-Car entworfen.

Der BMW M6 GT3, der ihrem Projekt als Basis dient, ist komplett in Kohlefaser-Optik gehalten. Zum Art-Car wird das Auto erst mithilfe einer App (zu finden im App-Store unter "BMW Art Car #18"), die das Fahrzeug und dessen direkte Umgebung in Szene setzt.

"Das 18. Art-Car passt perfekt in unser Zeitalter", sagt BMW-Sportchef Jens Marquardt. "Cao Fei ist den logischen nächsten Schritt gegangen und hat das allererste digitale Art-Car erschaffen."

Die Künstlerin selbst erklärt ihre Kreation so: "Für mich repräsentiert Licht die Gedanken. Und da die Geschwindigkeit von Gedanken nicht messbar ist, thematisiert das 18. Art-Car die Grenzen des menschlichen Denkens."

BMW-Werksfahrer Augusto Farfus geht beim GT-Klassiker in Macao im November 2017 mit dem Fei-Fahrzeug auf die Strecke. Farfus hatte bereits im Januar 2017 das von John Baldessari gestaltete Art-Car in Daytona pilotiert.

18. BMW-Art-Car

18. BMW-Art-Car
1/6

Foto BMW

18. BMW-Art-Car

18. BMW-Art-Car
2/6

Foto BMW

18. BMW-Art-Car

18. BMW-Art-Car
3/6

Foto BMW

18. BMW-Art-Car

18. BMW-Art-Car
4/6

Foto BMW

18. BMW-Art-Car

18. BMW-Art-Car
5/6

Foto BMW

18. BMW-Art-Car

18. BMW-Art-Car
6/6

Foto BMW
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT , ALLGEMEINES
Veranstaltung Präsentation: BMW-Art-Car von Cao Fei
Fahrer Augusto Farfus
Artikelsorte News
Tags art-car, bmw, bmw m6 gt3, cao fei, kohlefaser