DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Superbike-WM
R
28 Aug.
Nächster Event in
14 Tagen
WEC
13 Aug.
FT1 in
05 Stunden
:
05 Minuten
:
09 Sekunden
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
97 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
R
Berlin 6
13 Aug.
FT1 in
00 Stunden
:
10 Minuten
:
09 Sekunden
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
6 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
Moto2
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
23 Stunden
:
35 Minuten
:
09 Sekunden
Moto3
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
21 Stunden
:
40 Minuten
:
09 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
15 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
21 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
NASCAR Cup
R
Daytona Rundkurs
16 Aug.
Rennen in
3 Tagen
Formel 1
R
Barcelona
14 Aug.
FT1 in
23 Stunden
:
40 Minuten
:
09 Sekunden
Formel 2
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
1 Tag
Formel 3
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
22 Stunden
:
15 Minuten
:
09 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
12 Aug.
FT2 in
05 Stunden
:
40 Minuten
:
09 Sekunden
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
29 Tagen
ELMS
07 Aug.
Event beendet
R
4h Le Castellet
27 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
MotoGP
02 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
22 Stunden
:
35 Minuten
:
09 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
28 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
41 Tagen
Details anzeigen:

Erste elektrische GT-Rennserie vor Premiere in der Saison 2017

geteilte inhalte
kommentare
Erste elektrische GT-Rennserie vor Premiere in der Saison 2017
Autor:
10.03.2016, 08:40

In der Saison 2017 soll die erste rein elektrische GT-Rennserie ihr Debüt auf Strecken rund um die Welt geben.

Tesla Model S
Tesla Model S
Tesla Model S
Tesla Model S

Technikchef Agustin Paya und seine Mannschaft von Electric GT Holdings wollen mit ihrer Meisterschaft sowohl in Europa als auch in Amerika und Asien vorfahren.

Und auch die technische Komponente steht bereits fest: Zunächst sollen alle zehn Teams – im ersten Jahr setzen sämtliche Rennställe jeweils zwei Autos ein – identische Fahrzeuge vom Typ Tesla S P85 mit je 416 PS an den Start bringen.

„Wir haben dieses Modell ausgewählt, weil es eines der besten Autos ist, das zu einhundert Prozent elektrisch fährt“, erklärt Paya.

„Wir glauben, wir können die Öffentlichkeit damit für nachhaltige Verkehrsmittel begeistern. Denn der Witz an der Sache ist: Wir fahren mit Rennautos, deren Pendants auf der Straße unterwegs sind.“

Doch dabei will sich die neue GT-Rennserie nach dem Debütjahr 2017 nicht auf Tesla-Modelle beschränken, meint Paya: „Jeder Hersteller ist willkommen, um der Meisterschaft beizutreten. Es wäre hervorragen, wenn weitere Elektroautos von anderen Marken an den Start gehen würden.“

Die neue GT-Rennserie wäre das zweite rein elektrische Championat nach der Formel E, die im Jahr 2014 eingeführt wurde.

GT World Cup in Macau: Maro Engel siegt für Mercedes

Vorheriger Artikel

GT World Cup in Macau: Maro Engel siegt für Mercedes

Nächster Artikel

Honda stellt in New York neuen GT3-Sportwagen vor

Honda stellt in New York neuen GT3-Sportwagen vor
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie GT
Autor Andrew van Leeuwen