Macau-GT-Champion Laurens Vanthoor: "So wollte ich nicht gewinnen…"

geteilte inhalte
kommentare
Macau-GT-Champion Laurens Vanthoor:
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
20.11.2016, 12:55

Audi-Fahrer Laurens Vanthoor hatte beim GT-Weltcup in Macau einen schweren Unfall und schied aus, bekam aber dennoch den Rennsieg zugesprochen.

Laurens Vanthoor, Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS
Podium: 1. Laurens Vanthoor, Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS; 2. Kévin Estre, Manthey Racing, Porsc
Das Unfallauto von Laurens Vanthoor, Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS
Action beim Start
Laurens Vanthoor, Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS
Unfall: Laurens Vanthoor, Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS
Podium: 1. Laurens Vanthoor, Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS; 2. Kévin Estre, Manthey Racing, Porsche 911 GT3-R; 3. Maro Engel, Mercedes-AMG Driving Academy, Mercedes-AMG GT3

Denn das GT-Hauptrennen auf dem Guia Circuit wurde unmittelbar nach dem Crash abgebrochen und nicht mehr neu gestartet.

Video: Der Unfall von Laurens Vanthoor in Macau

Dass Vanthoor kurz vor dem Unfall von Porsche-Pilot Earl Bamber überholt worden und dass er zum Zeitpunkt des Abbruchs gar nicht mehr im Rennen war, spielt für das Endergebnis keine Rolle – Vanthoor ist der Sieger des GT-Weltcups 2016.

Ganz nachvollziehen kann er das selbst nicht. "Ich bin offiziell der Sieger, aber ich habe dieses Rennen auf seltsame Art und Weise gewonnen", meint der Belgier.

"Ich weiß nicht, ob ich es verdient habe. Denn ich habe einen Fehler gemacht und bin dennoch der Sieger. Das ist sehr seltsam. Ich weiß gar nicht, was ich da sagen soll."

"Bis 2 Runden vor dem Unfall hätte ich den Sieg verdient gehabt. Ich sage nicht, dass ich gewonnen hätte, aber ich hätte zumindest um den Sieg gekämpft."

"So wollte ich jedenfalls nicht gewinnen", erklärt Vanthoor und merkt an: "So will niemand gewinnen. Du willst die Zielflagge sehen und feiern."

"Jeder hätte sich einen anderen Rennausgang gewünscht, aber ich kann es nicht ändern."

Und so steht auch Audi als Sieger fest. Dank des 1. Platzes von Vanthoor entschied die Marke die Herstellerwertung für sich.

"Natürlich ist der Sieg wichtig für uns", meint Chris Reinke, Kundensport-Leiter bei Audi. "Wenn wir es in Relation zum gesamten Wochenende sehen, ist der Sieg auch verdient. Wir waren immer vorn dabei."

Aufgrund der Umstände sei die Freude über den Macau-Triumph "gedämpft" gewesen, wie Reinke sagt. "Aber dafür gibt es ein Regelwerk. Darauf hat man sich vorher eingelassen."

"Am Ende ist es ohnehin das Wichtigste, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind."

Nächster Artikel
Laurens Vanthoor gibt Entwarnung: "Es geht mir gut"

Vorheriger Artikel

Laurens Vanthoor gibt Entwarnung: "Es geht mir gut"

Nächster Artikel

GT-Weltcup in Macau: Das Rennergebnis in Bildern

GT-Weltcup in Macau: Das Rennergebnis in Bildern
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie GT
Event Macau
Ort Circuito da Guia
Fahrer Laurens Vanthoor
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte News