Patric Niederhauser wird offizieller Audi-Pilot

Der Schweizer, der in der abgelaufenen Saison mit einem Audi R8 LMS GT3 den Titel im ADAC GT Masters geholt hat, wurde gemeinsam mit dem Italiener Mirko Bortolotti für die Saison 2020 zum offiziellen Werkspiloten des Herstellers aus Ingolstadt befördert.

Patric Niederhauser wird offizieller Audi-Pilot

Für den Berner ist dies die Belohnung für seine Leistung in der Saison 2019, in der er gemeinsam mit Kelvin van der Linde in einem Audi von HCB-Rutronik das ADAC GT Masters gewinnen konnte.

 

Als offizieller Pilot wird Patric Niederhauser, der 2015 nach einigen Saisons in den Nachwuchsformeln sowie Einsätzen in der LMP2-Klasse in den GT-Sport wechselte, voraussichtlich auch an den grossen GT-Veranstaltungen für Audi an den Start gehen – etwa bei den 24-Stunden-Rennen in Spa oder auf dem Nürburgring sowie bei Rennen der Intercontinental GT Challenge.

Weiterlesen:

Der 28-jährige wird damit im Audi-Kader Partner seines Teamkollegen Kelvin van der Linde und seiner Landsfrau Rahel Frey, die bereits seit 2011 offizielle Audi-Pilotin ist und auch als Coach für die jungen Piloten im Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup amtiert.

Der andere Neuzugang im offiziellen GT-Programm von Audi ist der 29-jährige Italiener Mirko Bortolotti, der in den letzten Saisons am Steuer eines Lamborghini GT3 zahlreiche Erfolge feiern konnte.

Die anderen offiziellen Audi GT Piloten, die bereits im vergangenen Jahr Teil des Programms waren, sind: Christopher Haase, Christopher Mies, Mattia Drudi, Frank Stippler, Pierre Kaffer, Dries Vanthoor, Frederic Vervisch und Markus Winkelhock.

 
geteilte inhalte
kommentare
GT-Weltcup Macau 2019: Mercedes-Sieg durch Raffaele Marciello

Vorheriger Artikel

GT-Weltcup Macau 2019: Mercedes-Sieg durch Raffaele Marciello

Nächster Artikel

Rahel Frey und die „Iron Dames“ bei den 12 Stunden von Abu Dhabi

Rahel Frey und die „Iron Dames“ bei den 12 Stunden von Abu Dhabi
Kommentare laden