DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächster Event in
26 Tagen
R
Lausitzring
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
39 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
25 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
32 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächster Event in
38 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächster Event in
136 Tagen
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächster Event in
30 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächster Event in
31 Tagen
Rallycross-WM
R
20 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
45 Tagen
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
74 Tagen
Moto2
R
Jerez 1
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
12 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
18 Tagen
Moto3
R
Jerez 1
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
12 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
18 Tagen
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
R
VLN 2
11 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
5 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
60 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
80 Tagen
NASCAR Cup
28 Juni
-
28 Juni
Event beendet
05 Juli
-
05 Juli
Rennen in
14 Stunden
:
27 Minuten
:
57 Sekunden
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Rennen in
07 Stunden
:
37 Minuten
:
57 Sekunden
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
5 Tagen
Formel 2
03 Juli
-
05 Juli
R2 in
03 Stunden
:
37 Minuten
:
57 Sekunden
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
4 Tagen
Formel 3
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
4 Tagen
IndyCar
02 Juli
-
04 Juli
Event beendet
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
4 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
68 Tagen
ELMS
R
4h Le Castellet
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
11 Tagen
R
4h Spa
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
32 Tagen
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
12 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
18 Tagen
WTCR
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
67 Tagen
24 Sept.
-
26 Sept.
Nächster Event in
80 Tagen
Details anzeigen:

Volkswagen verpflichtet Le-Mans-Sieger Dumas für Pikes Peak

geteilte inhalte
kommentare
Volkswagen verpflichtet Le-Mans-Sieger Dumas für Pikes Peak
31.01.2018, 14:23

Der frühere WEC-Pilot und Le-Mans-Sieger Romain Dumas wird für Volkswagen beim Elektro-Angriff auf den Pikes Peak fahren

Bei der Rückkehr zum "Pikes Peak International Hill Climb" setzt Volkswagen auf Erfahrung. Am 24. Juni 2018, mehr als 30 Jahre nach der letzten Teilnahme von Volkswagen am berühmtesten Bergrennen der Welt, pilotiert der Franzose Romain Dumas das erste rein elektrisch betriebene Rennfahrzeug der Marke. Dumas hat das sogenannte "Race to the Clouds" im US-Bundesstaat Colorado bereits drei Mal gewonnen. Er kann außerdem auf Erfahrung mit Hybrid-Prototypen in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) bauen: Dumas holte 2016 als Porsche-Werksfahrer den Weltmeistertitel in dieser Hightech-Rennserie.

"Das Bergrennen am Pikes Peak ist eine große Herausforderung, weil jeder Teilnehmer nur einen Versuch hat", erläutert Dumas. "Aber ich habe großes Vertrauen in Volkswagen. Die Mannschaft ist hoch motiviert und hat schon mehrfach bewiesen, dass sie auch auf unbekanntem Terrain auf Anhieb erfolgreich ist." Das gemeinsame Ziel von Volkswagen und Fahrer Dumas ist ein neuer Streckenrekord in der Fahrzeugkategorie der Elektro-Prototypen.

"Romain gehört zu den schnellsten Fahrern, die jemals am Pikes Peak gestartet sind. Außerdem hat er Tausende von Kilometern Erfahrung mit Rennprototypen. Er ist damit für Volkswagen der ideale Fahrer für die Premiere in der Klasse der rein elektrisch betriebenen Fahrzeuge", sagt Volkswagen-Motorsport-Direktor Sven Smeets.

Volkswagen startet bei der 2018er-Auflage des Bergrennens am Pikes Peak mit einem völlig neu entwickelten Elektro-Prototyp. In dieser Wertungsklasse erlaubt das Reglement große technische Freiheiten. "Wir können so die Leistungsfähigkeit zukünftiger Batterie- und Antriebstechnologie von Volkswagen im Wettbewerb beweisen. Eine zusätzliche Herausforderung ist die Tatsache, dass die Rennstrecke am Pikes Peak eine normale Straße ist, auf der sich Fahrbahnzustand und Wetterbedingungen häufiger ändern", sagt Smeets.

"Der große Vorteil eines Elektrofahrzeugs beim Bergrennen am Pikes Peak: Die Leistung bleibt über die gesamte Strecke von knapp 20 Kilometern konstant. Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor verlieren in der dünnen Höhenluft dagegen deutlich an Leistung. Damit musste ich bei meinen bisherigen Teilnahmen leben. Ich freue mich richtig darauf, zum ersten Mal vom Start auf 2.862 Metern bis ins Ziel mit voller Kraft fahren zu können", nimmt Dumas den Faden auf.

Mit Elektrotechnologie in Rennfahrzeugen kennt sich der aus dem südfranzösischen Ales stammende Motorsportler aus: In den letzten Jahren bestritt er im Werksteam von Porsche die WEC mit einem Hybrid-Prototyp (Benzin/Elektro). Neben dem Weltmeistertitel 2016 in dieser Rennserie gewann Dumas im Laufe seiner Karriere bereits acht 24-Stunden-Rennen, darunter zwei Mal den legendären Klassiker in Le Mans. Außerdem ließ der ehrgeizige Allrounder mit guten Leistungen bei der Rallye Dakar und bei Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft aufhorchen.

Nächster Artikel
Volkswagen will Elektro-Rekord bei Bergrennen Pikes Peak

Vorheriger Artikel

Volkswagen will Elektro-Rekord bei Bergrennen Pikes Peak

Nächster Artikel

Volkswagen stellt den elektrischen I.D. R für Pikes Peak vor

Volkswagen stellt den elektrischen I.D. R für Pikes Peak vor
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Bergrennen
Fahrer Romain Dumas