Moto3
R
Losail
28 März
FT1 in
18 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächster Event in
25 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächster Event in
60 Tagen
21 Mai
Nächster Event in
74 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächster Event in
45 Tagen
Moto2
R
Losail
28 März
FT1 in
18 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
Formel 1
28 März
FT1 in
18 Tagen
18 Apr.
Rennen in
41 Tagen
Formel E
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Nächster Event in
33 Tagen
Details anzeigen:

Fässler bestreitet erneut Langstreckenrennen für Corvette Racing

Die fünfte Saison in Folge wird Marcel Fässler gemeinsam mit Oliver Gavin und Tommy Milner für Corvette Racing die Langstreckenrennen der IMSA bestreiten. Das Trio setzt dabei den neuen C8.R mit Mittelmotor ein.

Fässler bestreitet erneut Langstreckenrennen für Corvette Racing

Marcel Fässler wird mit der Corvette #4 erneut die 24 Stunden von Daytona und die 12 Stunden von Sebring bestreiten, die er beide im Jahr 2016 gewonnen hatte. Dazu kommt ein Start beim Petit Le Mans, dem letzten Saisonrennen.

Weiterlesen:

#4 Corvette Racing Corvette C7.R, GTLM : Oliver Gavin, Tommy Milner, Marcel Fässler

#4 Corvette Racing Corvette C7.R, GTLM : Oliver Gavin, Tommy Milner, Marcel Fässler

Photo de: Jake Galstad / Motorsport Images

"Ich bin sehr glücklich, für eine weitere Saison bei Corvette Racing zu bleiben", sagte der Schweizer. "Es ist toll, eine so gute Beziehung und Zusammenarbeit innerhalb eines Teams zu haben. Das ist eines der Dinge, die Corvette Racing von anderen Teams unterscheidet."

Während die Besatzung der Corvette #4 unverändert bleibt, werden auf dem Schwesterauto gleich zwei neue Piloten zum Einsatz kommen. Anstelle von Jan Magnussen wird Jordan Taylor die gesamte Saison an der Seite von Antonio Garcia bestreiten, der dem Team für eine weitere Saison als Stammpilot erhalten bleibt. 

Daneben wird Nick Catsburg bei den Langstreckenrennen die Rolle des dritten Piloten übernehmen. Der Niederländer, der in dieser Saison mit Hyundai die WTCR-Meisterschaft bestritten hat, ersetzt Mike Rockenfeller, der das Team nach vier Jahren verlässt.

 
geteilte inhalte
kommentare
McLaren will kein Hypercar: Wenn WEC, dann mit DPi 2.0

Vorheriger Artikel

McLaren will kein Hypercar: Wenn WEC, dann mit DPi 2.0

Nächster Artikel

Erneuter Start für Klaus Bachler bei den 24 Stunden von Daytona

Erneuter Start für Klaus Bachler bei den 24 Stunden von Daytona
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IMSA
Fahrer Marcel Fässler
Teams Corvette Racing
Autor Emmanuel Rolland