Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
22 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
30 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
36 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Event läuft . . .
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
21 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
16 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
16 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
42 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
71 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
Details anzeigen:

Fässler ersetzt Milner auch in Lime Rock

geteilte inhalte
kommentare
Fässler ersetzt Milner auch in Lime Rock
Autor:
Co-Autor: Jean-Philippe Vennin
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
19.07.2019, 16:00

Marcel Fässler wird sich auch am kommenden Samstag beim Rennen der IMSA im Lime Rock Park als Ersatz für den Amerikaner, der sich noch immer von seiner Handverletzung erholt, mit Oliver Gavin die Corvette C7.R #4 teilen.

Tommy Milner war in der ersten Runde des 6-Stunden-Rennens von Watkins Glen in eine Kollision mit einem Porsche verwickelt und musste bereits eine Woche später auf das Rennen im Canadian Tire Motorsports Park verzichten.

Der Pilot aus Washington DC kann nun auch beim nächsten Lauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship nicht antreten und wird – wie in Mosport – durch Marcel Fässler ersetzt.

Genau wie der CTMP ist auch die Strecke von Lime Rock Neuland für den Schweizer. “Es ist eine andere Art von Strecke als alles, was ich kenne“, sagte er. “Auf einem so kurzen Kurs kann sehr viel passiere. Das wird also eine zusätzliche Herausforderung.“

“Es ist sicherlich ein Vorteil für mich, dass ich mit dem Team bereits in Kanada zusammengearbeitet habe und dabei wichtige Erfahrungen mit der High-Downforce-Konfiguration sammeln konnte. Hoffen wir, dass Olly [Gavin] und ich ein gutes Resultat einfahren und Corvette Racing für ihre harte Arbeit belohnen können.“

Weiterlesen:

Das zweistündige Rennen auf dem 2,4 Kilometer langen Kurs in Connecticut, auf dem diesmal nur die beiden GT-Klassen und keine Prototypen am Start stehen werden, wurde in der Vergangenheit bereits fünf Mal von einer Corvette gewonnen, und bei vier dieser Siege war auch Gavin beteiligt. Das Team will erneut eine starke Leistung abliefern und endlich den ersten Sieg seit Long Beach 2018 holen – es wäre der 100. in der IMSA.

Im vergangenen Jahr markierte Antonio Garcia im Auto mit der Startnummer 3 die Pole Position. Er und sein Teamkollege Jan Magnussen brauchen einen Sieg, um ins Titelrennen in der GT-Le Mans-Klasse zurückzukehren, in der momentan Porsche mit fünf Siegen in Serie das Zepter in der Hand hält.

“Lime Rock ist für Jan [Magnussen] und mich ein sehr wichtiges Rennen“, sagte der Spanier. “Wir müssen das Resultat von Kanada [7. Platz vor der Nummer 4] wieder gut machen und in die Meisterschaft zurückkehren. Ich denke, wir wissen, wo unsere Probleme lagen und wir haben hart daran gearbeitet, um sie zu lösen.“

“Wir wissen, dass in Lime Rock alles passieren kann. Wir waren in letzter Zeit mit unserem Auto oft vorne mit dabei und landeten vier Mal auf dem zweiten Platz. Ich hoffe, dass uns nun endlich mal wieder ein Sieg gelingt.

Nächster Artikel
Neuer Porsche 911 RSR: Turbo stand zur Debatte!

Vorheriger Artikel

Neuer Porsche 911 RSR: Turbo stand zur Debatte!

Nächster Artikel

24h Daytona 2020: Kamui Kobayashi bleibt Siegerteam treu

24h Daytona 2020: Kamui Kobayashi bleibt Siegerteam treu
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IMSA
Event Lime Rock
Fahrer Marcel Fässler , Tommy Milner
Teams Corvette Racing
Tags imsa , Schweiz
Autor David Malsher