DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
7 Tagen
Superbike-WM
R
07 Aug.
SSP300: FT1 in
18 Stunden
:
00 Minuten
:
07 Sekunden
WEC
13 Aug.
Nächster Event in
6 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
104 Tagen
Formel E
05 Aug.
Event beendet
06 Aug.
Rennen in
03 Stunden
:
03 Minuten
:
07 Sekunden
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
42 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT1 in
18 Stunden
:
55 Minuten
:
07 Sekunden
Moto3
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT2 in
21 Stunden
:
15 Minuten
:
07 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
22 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
28 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
42 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
2 Tagen
Formel 1
07 Aug.
FT1 in
20 Stunden
:
00 Minuten
:
07 Sekunden
Formel 2
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
21 Stunden
:
55 Minuten
:
07 Sekunden
Formel 3
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
18 Stunden
:
35 Minuten
:
07 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
14 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
36 Tagen
ELMS
07 Aug.
FT1 in
20 Stunden
:
15 Minuten
:
07 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT1 in
17 Stunden
:
55 Minuten
:
07 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
48 Tagen
Details anzeigen:

Heftiger Porsche-Crash in Daytona: Black Swan im Rennen gegen die Zeit

geteilte inhalte
kommentare
Fotostrecke
Liste

Bergung des Unfallautos: #54 Black Swan Racing, Porsche 911 GT3 R, GTD: Jeroen Bleekemolen, Sven Muller, Trenton Estep

Bergung des Unfallautos: #54 Black Swan Racing, Porsche 911 GT3 R, GTD: Jeroen Bleekemolen, Sven Muller, Trenton Estep
1/2

Foto: : Art Fleischmann

Bergung des Unfallautos: #54 Black Swan Racing, Porsche 911 GT3 R, GTD: Jeroen Bleekemolen, Sven Muller, Trenton Estep

Bergung des Unfallautos: #54 Black Swan Racing, Porsche 911 GT3 R, GTD: Jeroen Bleekemolen, Sven Muller, Trenton Estep
2/2

Foto: : Art Fleischmann

Autor:
23.01.2020, 21:51

Der Unfall des Black-Swan-Porsches stellt das Team vor eine große Aufgabe: Der Vorderwagen ist komplett zerstört - Kann das Team noch am Rennen teilnehmen?

Die gute Nachricht zuerst: Beim mächtigen Einschlag in Kurve 1 ist Trenton Estep unverletzt geblieben. Über den Black-Swan-Porsche #54 (Pappas/Bleekemolen/Müller/Estep) lässt sich das leider nicht sagen. Der 58. Ausgabe der 24 Stunden von Daytona droht eine weitere Verkleinerung des ohnehin schon kleinsten Starterfeldes aller Zeiten auf 37 Fahrzeuge.

Das Team analysiert derzeit mit Porsche-Technikern die Schäden am Vorderwagen des Porsche 911 GT3 R. Dieser ist schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Arbeiten im vorderen Bereich des Fahrzeugs haben bereits als "Schuss ins Blaue" begonnen.

Die Mechaniker müssten bereits vor dem eigentlichen 24-Stunden-Rennen eine Nachtschicht hinlegen, sofern der Schaden überhaupt reparabel ist.

Tim Pappas, Teambesitzer und einer der Fahrer auf dem Porsche, sagt, dass das Chassis einen neuen Vorderwagen und ein entsprechendes Verbindungsstück benötige. Diese Teile sollen aber derzeit schwer verfügbar sein. Eine weitere Option wäre daher, ein komplett neues Chassis einzufliegen. Auch dieses müsste aus Deutschland kommen.

 

Möglich wäre eine Teilnahme auch mit neuem Chassis, weil der Antriebsstrang unversehrt geblieben ist, der beim Porsche bekanntlich weit hinten sitzt. Die IMSA-Regularien schreiben beim Chassistausch vor, dass der Antrieb unverändert bleiben muss. Doch auch das wäre ein Rennen gegen die Zeit.

Wie es zu dem Unfall kam? Daytona-Neuling Estep geriet in Kurve 1 mit zwei Reifen auf die Linie, die den überhöhten Teil des Ovals vom flachen Asphaltstück ("Apron") trennt. Auf der feuchten Strecke wirkte diese Mischung wie Öl und der Porsche geriet außer Kontrolle.

Für Black Swan ist es der dritte schwere Unfall innerhalb eines Jahres. Bereits bei den 24 Stunden von Daytona 2018 musste das Team ein brandneues Chassis abschreiben, als es zu einem Unfall im Regenchaos kam.

Nur eine Woche später zerstörte Pappas einen weiteren Porsche im ersten Training bei den 12 Stunden von Bathurst mit einem Feuerunfall. Dieser sorgte für Diskussionen, weil ein Fan den Brand löschte. Bei jenem Fahrzeug handelte es sich noch um einen Porsche 911 GT3 R im 2018er-Spec.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

24h Daytona 2020: Acura bestimmt erste Trainings, übler Porsche-Crash

Vorheriger Artikel

24h Daytona 2020: Acura bestimmt erste Trainings, übler Porsche-Crash

Nächster Artikel

24h Daytona 2020: Pole für Mazda, Crash für Acura

24h Daytona 2020: Pole für Mazda, Crash für Acura
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IMSA
Event 24h Daytona
Subevent FT1
Autor Heiko Stritzke