Moto3
04 Apr.
Event beendet
R
Jerez
30 Apr.
Nächster Event in
17 Tagen
MotoGP
04 Apr.
Event beendet
R
Portimao
18 Apr.
FT1 in
3 Tagen
Superbike-WM
21 Mai
Nächster Event in
38 Tagen
11 Juni
Nächster Event in
59 Tagen
VLN
R
NLS 2
17 Apr.
Nächster Event in
4 Tagen
R
NLS 3
01 Mai
Nächster Event in
18 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächster Event in
9 Tagen
Moto2
04 Apr.
Event beendet
R
Jerez
30 Apr.
Nächster Event in
17 Tagen
Formel 1
28 März
Event beendet
18 Apr.
FT1 in
3 Tagen
Formel E
11 Apr.
Event beendet
R
Valencia 1
24 Apr.
Nächster Event in
11 Tagen
Details anzeigen:

Porsche startet "fast bei 0" mit neuem 911 RSR

Mit gleich 2 neuen 911 RSR ist Porsche beim IMSA-Test in Daytona vertreten, um die Testarbeit mit dem Neuwagen weiter voranzutreiben.

Porsche startet "fast bei 0" mit neuem 911 RSR
#911 Porsche Team North America, Porsche 911 RSR: Patrick Pilet, Dirk Werner
#911 Porsche Team North America, Porsche 911 RSR: Patrick Pilet, Dirk Werner
#911 Porsche Team North America, Porsche 911 RSR: Patrick Pilet, Dirk Werner
#911 Porsche Team North America, Porsche 911 RSR: Patrick Pilet, Dirk Werner
#911 Porsche Team North America, Porsche 911 RSR: Patrick Pilet, Dirk Werner

Dabei hat die deutsche Marke offenbar bereits über 30.000 Kilometer mit dem Modell, das erstmals über einen Mittelmotor verfügt, abgespult. Daytona allerdings ist Neuland für den Porsche 911 RSR.

"Wir sind erstmals mit dem neuen Auto auf dieser Strecke unterwegs", erklärt Porsche-Projektleiter Marco Ujhasi. "Das ist ein sehr spannender Augenblick."

"Wir sind sehr zufrieden, dass wir ein paar gute Informationen erhalten. Denn wir beginnen bei diesem neuen Auto fast bei 0. Doch wir versuchen, unser Wissen möglichst rasch zu vertiefen und bekommen hoffentlich einige gute Ideen."

Porsche ist mit insgesamt 3 RSR-Fahrzeugen vor Ort, hat beim Testauftakt am Dienstag allerdings nur 2 Autos eingesetzt. Am Steuer sitzen Patrick Pilet und Dirk Werner sowie Kevin Estre und Laurens Vanthoor.

Beim 24-Stunden-Rennen in Daytona im Januar 2017 stoßen dann noch Richard Lietz und Frederic Makowiecki als 3. Fahrer zum Team.

geteilte inhalte
kommentare
Bildergalerie: IMSA-Test in Daytona

Vorheriger Artikel

Bildergalerie: IMSA-Test in Daytona

Nächster Artikel

Cadillac dominiert IMSA-Testauftakt in Daytona

Cadillac dominiert IMSA-Testauftakt in Daytona
Kommentare laden