Sergio Pérez bei den 24 Stunden von Daytona dabei

Force-India-Pilot Sergio Pérez hat seine Partnerschaft mit TRG-Aston Martin Racing aus der IMSA WeatherTech Sportwagenmeisterschaft bekanntgegeben.

Sportwagenrennen scheinen bei den Formel-1-Piloten immer beliebter zu werden. Mark Webber zog es nach seiner Karriere in der Königsklasse zu Porsche in die WEC, Nico Hülkenberg krönte seinen Ausflug nach Le Mans sogar mit einem Sieg beim 24-Stunden-Rennen.

Sergio Pérez wird sich bei den berühmten 24 Stunden von Daytona zwar nicht selbst hinters Steuer setzen, unterstützt aber TRG-Aston Martin Racing in der Daytona-Klasse.

Pilotiert wird der Aston Martin Vantage GT3 des Teams von Sergios Bruder Antonio Pérez, seinen Landsleuten Ricardo Pérez de Lara und Santiago Creel und dem Briten Lars Viljoen.

Antonio Pérez (29) war der NASCAR-Mexico-Champion 2008 und ist amtierender Meister der Super-V8-Mexico-Serie.

Pérez de Lara (40) hat Erfahrung in den verschiedensten Rennserien. Unter anderem war er Meister der Ferrari Challenge North America 2014 und des Ferrari Challenge Weltfinales, des SEAT Leon Super Cup Mexico 2011 und 2013, und er feierte einen Sieg bei den 24 Stunden von Mexiko 2012.

Creel (29) fuhr in den vergangenen beiden Jahre in der amerikanischen Porsche-GT3-Cup-Serie und konnte auch im SEAT Leon Super Cup Mexico schon einen Sieg feiern.

Viljoen (30) ist in den vergangenen fünf Jahren in verschiedenen GT- und Langstreckenserien gefahren.

„Ich bin stolz, dieses Team von starken Piloten für eines der größten Sportwagen-Rennen des Jahres in die Hände von TRG-Aston Martin zu geben“, sagte Pérez. „Unsere Sponsoren werden diese neue Werbung lieben und ich weiß, dass die mexikanischen Fans unser Team auch in den ganzen 24 Stunden unterstützen werden!“

Die TRG-Mannschaft hat bei den Rolex 24 bereits vier Mal gewonnen. 2003 war sie mit Kevin Buckler, Michael Schrom, Jörg Bergmeister und dem amtierenden WEC-Champion Timo Bernhard im Porsche 911 sogar Gesamtsieger.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IMSA
Fahrer Sergio Perez , Antonio Perez Mendoza
Artikelsorte News