Abschlusstraining zum Indy 500: Die Topteams machen das Tempo

Während Pippa Mann zum ungünstigsten Zeitpunkt crasht, fährt Tony Kanaan am Carb-Day in Indianapolis die letzte Bestzeit vor der 100. Auflage des "Greatest Spectacle in Racing".

Er gehört zum Indy 500 wie die Zahl 33 als Größe des Starterfeldes, das kurz vor dem Rennen geträllerte "Back Home in Indiana" oder der unmittelbar nach dem Rennen in der Victory Lane genehmigte Schluck aus der Milchpulle: Die Rede ist vom sogenannten "Carb Day".

Der Carb-Day ist das 60-minütige Abschlusstraining am Freitag, das de facto nicht mehr als ein letzter Systemcheck ist. Großartige Umbauten am Setup sind in dieser Session die Ausnahme und das Letzte, was man braucht ist ein im letzten Moment beschädigtes IndyCar.

Entsprechend ruhig wollten es die 33 Teilnehmer der 100. Auflage des Indy 500 am Carb-Day angehen lassen. Windschattenfahren stand jedoch wie schon im sechsstündigen Training am Montag an der Tagesordnung.

 

Crash von Pippa Mann

Gänzlich ohne Zwischenfälle lief der Carb-Day nicht ab. Nach 35 Minuten krachte Pippa Mann (Coyne-Honda) in Turn 4 mit dem Heck voran in die äußere SAFER-Barrier. Anschließend rutschte der Bolide an die Boxenmauer, wo es einen zweiten Einschlag gab. Pippa Mann, die am Montag überraschend die fünftschnellste Zeit hingelegt hatte, stieg unverletzt aus.

 

Für das Rennen steht der Crew des pink/weißen Coyne-Honda mit der Startnummer 63 nun erneut jede Menge Arbeit bevor. Schon im Pre-Qualifying am vergangenen Samstag hatte Pippa Mann einen (leichten) Crash. Ihren im Qualifying am Sonntag herausgefahrenen 25. Startplatz darf die Britin am kommenden Sonntag aber auch dann einnehmen, sollte sie ins Ersatzauto wechseln müssen.

Ganassi, Andretti, Penske in den Top 5 der Zeitenliste

Platz eins der Zeitenliste ging mit einer im Windschatten erzielten Rundenzeit von 39,774 Sekunden (226,280 Meilen pro Stunde) an Tony Kanaan, der mit seinem blauen Ganassi-Chevrolet am Sonntag von Startposition 18 ins Rennen geht. "Am Schluss einer Session fahre ich immer nochmal raus, um das Handling im Pulk zu testen", so Kanaans Erklärung für seine kurz vor Schluss gesetzte Bestzeit.

Die Plätze zwei bis fünf am Carb-Day wurden von Carlos Munoz (Andretti-Honda), Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet), Will Power (Penske-Chevrolet) und Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda) belegt. Munoz hatte als Zweitschnellster bereits 0,267 Sekunden Rückstand auf Kanaan.

Ergebnis: Carb-Day in Indianapolis

Die spannende Frage: Gibt es auch im Rennen einen Dreikampf der IndyCar-Topteams von Chip Ganassi, Roger Penske und Michael Andretti? Oder holt sich einer der vermeintlichen Underdogs, wie etwa die neben Hunter-Reay aus der ersten Startreihe startenden Fahrer – James Hinchcliffe (Schmidt-Honda) und Josef Newgarden (Carpenter-Chevrolet) – den Sieg beim 100. Indy?

Fototstrecke: Die Startaufstellung für das 100. Indy 500

Polesitter Hinchcliffe schloss den Carb-Day auf Platz zwölf ab, der von Startposition zwei ins Rennen gehende Newgarden reihte sich an 17. Stelle ein. Vorjahressieger Juan Pablo Montoya (Penske-Chevrolet) wurde auf Platz 13 notiert.

Alle 33 Piloten legten mindestens 19 Runden zurück. Die meisten Runden fuhren IndyCar-Tabellenführer Simon Pagenaud (Penske-Chevrolet; 22.) und Charlie Kimball (Ganassi-Chevrolet; 26.) mit jeweils 52 Umläufen.

Umfangreiche Fotogalerie zum 100. Indy 500

100. Indy 500 ausverkauft

Damit ist alles angerichtet für den Rennsonntag. Übrigens: Zum ersten Mal in der Geschichte ist das Indy 500 bis auf das allerletzte Ticket ausverkauft! Nicht nur sämtliche Tribünentickets sind vergriffen, sondern auch alle Stehplatztickets für das Infield.

Die höchste Zuschauerzahl in der Geschichte des Rennens wird es am Sonntag dennoch nicht geben, weil die Kapazität des Indianapolis Motor Speedway im Zuge der unsäglichen Trennung zwischen CART und IRL reduziert wurde. Am Sonntag werden 350.000 Zuschauer erwartet.

Großes Special: 100 Jahre Indy 500

Der Start zum 100. Indy 500 erfolgt am Sonntag um 18:19 Uhr MESZ. Motorsport.com wird das Geschehen inklusive der traditionellen Pre-Race-Show ab circa 17:00 Uhr im Liveticker begleiten

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Veranstaltung Indy 500
Rennstrecke Indianapolis Motor Speedway
Fahrer Tony Kanaan
Teams Chip Ganassi Racing
Artikelsorte Trainingsbericht