Alexander Rossi fährt auch 2017 IndyCar für Andretti/Herta Autosport

geteilte inhalte
kommentare
Alexander Rossi fährt auch 2017 IndyCar für Andretti/Herta Autosport
Autor: Mario Fritzsche
03.10.2016, 17:42

Alexander Rossi, der im Mai als Rookie sensationell die 100. Auflage des Indy 500 gewann, fährt ein weiteres Jahr im IndyCar-Team von Michael Andretti und Bryan Herta.

Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport, Honda
Sieger Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport Honda
Indy-500-Sieger Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport, Honda
Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport, Honda
Michael Andretti
Bryan Herta
Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport, Honda
Andretti Autosport: Marco Andretti, Carlos Munoz, Ryan Hunter-Reay und Alexander Rossi
Carlos Munoz, Andretti Autosport, Honda

Nach seiner erfolgreichen Saison 2016 als Rookie in der IndyCar-Serie tritt Alexander Rossi auch in der Saison 2017 für Andretti/Herta Autosport, den Ein-Wagen-Ableger von Andretti Autosport, an. Die entsprechende Verlängerung des Vertrags um ein Jahr wurde am Montag bekanntgegeben, nachdem vor wenigen Tagen die Fortsetzung der Kooperation zwischen Michael Andretti und Bryan Herta offiziell gemacht wurde.

Höhepunkt in Rossis Rookie-Saison in der IndyCar-Serie war der Sensationssieg bei der 100. Auflage der 500 Meilen von Indianapolis. Dank cleverer Spritsparstrategie, die von Bryan Herta ausgeheckt und von Rossi perfekt umgesetzt wurde, machte sich der junge Kalifornier zum 10. Rookie-Sieger in der 100-jährigen Geschichte des Indy 500.

"Von der Gelegenheit im Februar, in die IndyCar-Serie einzusteigen, über den Sieg beim 100. Indianapolis 500 im Mai bis zur Vertragsverlängerung jetzt waren es 8 unglaubliche Monate mit Andretti Autosport. Ich bin unheimlich stolz und dankbar, weiterhin mit einem Team dieses Kalibers zusammenarbeiten zu dürfen. Gemeinsam wollen wir weitere Siege einfahren und uns in dieser Rennserie weiterhin etablieren", betont Rossi.

Ziel für 2017: Konstant um Siege mitfahren

Teambesitzer Michael Andretti ergänzt: "Alexander hat sich in diesem Jahr prächtig entwickelt und wir heißen ihn für ein weiteres Jahr willkommen. Allein die enge Bindung, die er mit den Ingenieuren und Mechanikern sowie mit seinen Teamkollegen aufgebaut hat, ist eine großartige Basis für 2017."

Bryan Herta, dessen Beteiligung bei Andretti Autosport auf das Auto von Rossi beschränkt ist und bleibt, hält fest: "Die Tatsache, dass Alexander weiterhin das Auto mit der Startnummer 98 fahren wird, gibt uns die nötige Stabilität und Kontinuität, um sogar noch bessere Ergebnisse einzufahren. Im vergangenen Jahr kam der Deal erst sehr spät zustande. Diesmal können wir uns im Winter viel besser darauf vorbereiten, aus Alexander einen konstanten Rennsieger in der IndyCar-Serie zu machen."

Andretti Autosport auch 2017 mit 4 Autos?

Die IndyCar-Gesamtwertung 2016 hat Rossi auf Platz 11 abgeschlossen. Damit hat der Rookie 2 der 3 Fahrer aus dem A-Team von Andretti Autosport hinter sich gelassen: Ryan Hunter-Reay (12.) und Marco Andretti (16.). Zudem ist Rossi der einzige Andretti-Pilot, der 2016 ein Rennen gewonnen hat.

Nicht nur Rossi, sondern auch Ex-Champion Hunter-Reay sowie Marco Andretti sitzen bei Michael Andretti für 2017 fest im Sattel. Indes gilt dies ausgerechnet für Carlos Munoz, den in der Gesamtwertung 2016 bestplatzierten Andretti-Piloten (Platz 10), noch nicht. Ob auch der Kolumbianer für eine weitere Saison an Bord bleibt, hängt nicht zuletzt vom Budget ab.

Nächster IndyCar Artikel
Offiziell: Josef Newgarden wechselt für IndyCar-Saison 2017 das Team

Previous article

Offiziell: Josef Newgarden wechselt für IndyCar-Saison 2017 das Team

Next article

Penske holt Josef Newgarden als Montoya-Nachfolger für IndyCar-Saison 2017

Penske holt Josef Newgarden als Montoya-Nachfolger für IndyCar-Saison 2017
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Fahrer Michael Andretti , Bryan Herta , Alexander Rossi
Teams Andretti Autosport
Autor Mario Fritzsche
Artikelsorte News