IndyCar
R
Indianapolis-GP
07 Mai
-
09 Mai
Nächster Event in
46 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
61 Tagen
R
Detroit
29 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
68 Tagen
R
Fort Worth
04 Juni
-
06 Juni
Nächster Event in
74 Tagen
R
Elkhart Lake
19 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
89 Tagen
R
Richmond
25 Juni
-
27 Juni
Nächster Event in
95 Tagen
R
Toronto
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
110 Tagen
R
Newton
16 Juli
-
18 Juli
Nächster Event in
116 Tagen
R
Mid-Ohio
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
145 Tagen
R
St. Louis
20 Aug.
-
22 Aug.
Nächster Event in
151 Tagen
R
Portland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
166 Tagen
R
Laguna Seca
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
180 Tagen
Details anzeigen:

Aus dem Nichts: Neues IndyCar-Team debütiert noch vor Indy 500

geteilte inhalte
kommentare
Aus dem Nichts: Neues IndyCar-Team debütiert noch vor Indy 500
Autor:
Co-Autor: David Malsher
23.02.2020, 13:33

Überraschung in der IndyCar-Serie: Ein neues Team namens Citrone/Buhl Autosport kündigt an, ab dem Indianapolis Grand Prix im Mai starten zu wollen

Völlig aus dem Nichts ist ein neues IndyCar-Team aufgetaucht, das zum Indianapolis Grand Prix im Mai debütieren will. Citrone/Buhl Autosport ist eine Partnerschaft von Robert und Nick Citrone sowie Ex-IRL-Fahrer Robbie Buhl und dessen Bruder Tom.

Noch gibt es nur die Ankündigung und keine weiteren Infos über Motorenpartner oder Fahrer. In der offiziellen Bekanntmachung heißt es: "Die Citrones und Buhls sehen dies als Beginn eines erweiterten Motorsportprogramms mit dem Bestreben an, in der Zukunft weitere Rennen zu absolvieren."

Alle vier Namen sind in der US-Sportwelt bekannte Größen. Robert Citrone ist Gründer von Discovery Capital Management und hält Anteile am Football-Verein Pittsburgh Steelers in der NFL. Sein Sohn Nick arbeitet bei der Eishockey-Mannschaft Pittsburgh Penguins in der NHL.

Die Gebrüder Buhl besitzen eine Motorsport-Agentur (Buhl Sport Detroit). Zu deren Aktivitäten gehören ein Rallycross-Team (Racing4Detroit) und ein Fahrer-Nachwuchsprogramm (Teen Street Skills).

Robbie Buhl

Robbie Buhl fuhr insgesamt 90 Rennen in CART und IRL

Foto: LAT

Robbie Buhl nahm zwischen 1993 und 2004 an zwölf CART- und 78 IRL-Rennen teil. In der IRL fuhr er mehrfach aufs Podium und gewann 1997 in New Hampshire und 2000 auf dem Walt Disney Raceway. Bestes Indy-500-Ergebnis: Platz sechs 1999. Im Jahr 1992 holte er den Titel bei den Indy Lights. Er hielt auch Anteile am Team Dreyer & Reinbold Racing.

Citrone und Buhl sind Freunde, seit sie sich vor 20 Jahren beim Indy 500 getroffen haben. 2019 fassten sie den Entschluss, wieder beim Indy 500 und weiteren IndyCar-Rennen starten zu wollen. Nun soll das Debüt zum Indianapolis Grand Prix erfolgen, der unmittelbar vor den ersten Trainings zum "500" stattfindet.

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Citrone/Buhl Autosport.

Nächster Artikel
"Hatte keinen Spaß": Warum Max Chilton (fast) keine Ovale mehr fährt

Vorheriger Artikel

"Hatte keinen Spaß": Warum Max Chilton (fast) keine Ovale mehr fährt

Nächster Artikel

Die IndyCar-Woche: Grid-Strafen für Motorwechsel und mehr

Die IndyCar-Woche: Grid-Strafen für Motorwechsel und mehr
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Subevent Präsentation
Autor Heiko Stritzke