Danica Patrick nach Crash zum Abschied: "Kein tolles Ende"

geteilte inhalte
kommentare
Danica Patrick nach Crash zum Abschied:
Autor: Mario Fritzsche , Redakteur
27.05.2018, 20:47

Danica Patrick beendete ihre Rennfahrerkarriere in der Mauer - Eine Erklärung hat sie nach dem Indy-500-Crash noch nicht, aber ein Resümee.

Mit zwei Crashs bei ihren letzten beiden Rennen ist die Teilzeitsaison 2018 und damit die gesamte Rennfahrerkarriere von Danica Patrick zu Ende gegangen. Nachdem sie im Februar beim NASCAR-Saisonhöhepunkt, dem Daytona 500 in eine Massenkollision verwickelt worden war, ging der IndyCar-Saisonhöhepunkt, das Indy 500, für Patrick am Sonntag zu Ende, als sie in der 68. der 200 Runden rückwärts in die äußere Streckenbegrenzung von Turn 2 einschlug.

Im ersten Moment konnte sich Patrick im TV-Interview mit 'ABC' den Crash nicht erklären. Als sie wenig später, noch während des Rennen für ihre Kollegen in vollem Gange war, zur Pressekonferenz berufen wurde, äußerte sie sich etwas ausführlicher.

"Das ist natürlich kein tolles Ende", so Patrick und weiter: "Ich habe es aber schon vorher gesagt: Sollte ich hier ein komplettes Desaster abliefern und überhaupt nicht mithalten können, dann wird man sich daran erinnern. Sollte ich hier gewinnen, dann wird man sich ebenfalls daran erinnern. Alles andere wird wahrscheinlich ein kleiner Teil einer großen Geschichte bleiben. Genau so ist es jetzt wohl gekommen."

Nachdem Patrick zunächst gar nicht weitersprechen wollte und sagte, "Nehhmt mir das Mikrofon weg. Ich will hier gar nicht sein. Ich bin traurig", schob sie doch noch ein paar Sätze hinterher: "Was ich noch sagen möchte, ist, dass ich allen für die Gelegenheit dankbar bin, das Ganze so zu beenden wie ich mir das vorgestellt hatte."

Damit meint die 36-Jährige freilich nicht die Tatsache, dass sie sowohl in Daytona als auch in Indianapolis durch Crash ausschied. Vielmehr meint sie, dass sie eben diese beiden Rennen noch fahren durfte. Die Teams Premium Motorsports beziehungsweise Ed Carpenter Racing haben ihr dies ermöglicht. Anderenfalls wäre Patricks Karriere schon im November 2017 beim NASCAR-Saisonfinale mit ihrem dortigen Crash zu Ende gegangen.

Das Media-Center in Indianapolis verließ Patrick nach ihrem letzten Rennen mit den Worten: "Danke, Leute. Ich weiß das alles zu schätzen. Ich werde euch vermissen - meistens jedenfalls. Vielleicht werdet ihr mich auch ein bisschen vermissen. Danke, Leute."

Nächster IndyCar Artikel