Das Gesicht von Juan Pablo Montoya auf dem Indy500-Pokal

Juan Pablo Montoyas Sieg beim 99. Indy 500 in der IndyCar-Saison 2015 wurde nun auch auf der Borg-Warner-Trophy verewigt.

Traditionell werden die Gesichter der Indy500-Gewinner auf dem Indy500-Siegerpokal angebracht. Daher ist Montoya nun schon zweimal auf der Trophäe zu sehen: Er hatte das Rennen bereits im Jahr 2000 für sich entschieden.

Doch der Kolumbianer war erstmals bei der Präsentation des Siegerpokals im Indy-Museum anwesend. „Das ist etwas Besonderes für mich“, sagt Montoya. „Denn das habe ich bei meinem ersten Triumph nicht miterlebt, da ich zu dieser Zeit schon wieder in Europa war.“

„Diese Zeremonie erinnert dich daran, wie herausragend es ist, dieses Rennen zu gewinnen“, meint der Penske-Fahrer.

Mit dem zweiten Konterfei von Montoya (zur Bildergalerie!) sind nun insgesamt 102 Gesichter auf dem Indy500-Pokal zu sehen. Die Borg-Warner-Trophy selbst stammt aus dem Jahr 1935. Die Sieger ab 1911 wurden nachträglich auf dem Pokal verewigt.

Der Wert der Trophäe aus Sterling-Silber wird auf umgerechnet etwa 3,2 Millionen Euro geschätzt.

Seit 1990 werden sämtliche Fahrerporträts vom Künstler William Behrends angefertigt. Er zeichnet auch für das jüngste Montoya-Gesicht verantwortlich. Montoya selbst beschreibt das Werk als „total verblüffend“.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Veranstaltung Indy 500
Rennstrecke Indianapolis Motor Speedway
Fahrer Juan Pablo Montoya
Teams Team Penske
Artikelsorte News