Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
Fotostrecke

Fotostrecke: Das Starterfeld der IndyCar-Saison 2023

Das sind die Fahrer der Teams mit Motoren von Chevrolet und Honda, wie sie in der Saison 2023 der IndyCar-Serie antreten

Alexander Rossi, Arrow McLaren Chevrolet, Jack Harvey, Rahal Letterman Lanigan Racing Honda

Jake Galstad / Motorsport Images

Nach sechs Monaten Rennpause geht sie am 5. März auf dem Stadtkurs in St. Petersburg (Florida) endlich los: die Saison 2023 der IndyCar-Serie. Es wird die letzte Saison mit dem aktuellen Motorenreglement.

In der finalen Saison vor Einführung der Hybridmotoren ist das Starterfeld noch einmal angewachsen. 27 Autos sind auf Vollzeitbasis für die gesamte Saison gemeldet. So viele gab es zuletzt 2011. Das war damals die letzte Saison vor Einführung des aktuellen Motorenreglements mit den 2,2-Liter-Turbo-Triebwerken.

In den Cockpits der 27 IndyCar-Boliden, die für die gesamte Saison 2023 gesetzt sind, finden sich fünf Champions, dazu zehn weitere Fahrer, die schon mindestens ein Rennen gewonnen haben, und nicht zuletzt vier Rookies.

Das alles geht in einher mit einigen neuen Fahrer-Team-Paarungen und diversen neuen Autodesigns. Unsere Fotostrecke zeigt das Starterfeld für die IndyCar-Saison 2023 mit allen 27 für die gesamte Saison gemeldeten Autos:

Fotostrecke: Das Starterfeld der IndyCar-Saison 2023
#2: Josef Newgarden (Penske-Chevrolet)
IndyCar-Champion 2017, 2019
#3: Scott McLaughlin (Penske-Chevrolet)
#5: Patricio O'Ward (McLaren-Chevrolet)
#06: Helio Castroneves (Shank-Honda)
Indy-500-Sieger 2001, 2002, 2009, 2021
#6: Felix Rosenqvist (McLaren-Chevrolet)
#7: Alexander Rossi (McLaren-Chevrolet)
Indy-500-Sieger 2016
#8: Marcus Ericsson (Ganassi-Honda)
Indy-500-Sieger 2022
#9: Scott Dixon (Ganassi-Honda)
IndyCar-Champion 2003, 2008, 2013, 2015, 2018, 2020 und Indy-500-Sieger 2008
#10: Alex Palou (Ganassi-Honda)
IndyCar-Champion 2021
#11: Marcus Armstrong (Ganassi-Honda) - Rookie 2023 *
* Armstrong teilt sich das Auto im Saisonverlauf mit Takuma Sato - Indy-500-Sieger 2017, 2020
#12: Will Power (Penske-Chevrolet)
IndyCar-Champion 2014, 2022 und Indy-500-Sieger 2018
#14: Santino Ferrucci (Foyt-Chevrolet)
#15: Graham Rahal (Rahal-Honda)
#18: David Malukas (Coyne-Honda)
#20: Conor Daly (Carpenter-Chevrolet)
#21: Rinus VeeKay (Carpenter-Chevrolet)
#26: Colton Herta (Andretti-Honda)
#27: Kyle Kirkwood (Andretti-Honda)
#28: Romain Grosjean (Andretti-Honda)
#29: Devlin DeFrancesco (Andretti-Honda)
#30: Jack Harvey (Rahal-Honda)
#45: Christian Lundgaard (Rahal-Honda)
#51: Sting Ray Robb (Coyne-Honda)
Rookie 2023
#55: Benjamin Pedersen (Foyt-Chevrolet)
Rookie 2023
#60: Simon Pagenaud (Shank-Honda)
IndyCar-Champion 2016 und Indy-500-Sieger 2019
#77: Callum Ilott (Juncos-Chevrolet)
#78: Agustin Canapino (Juncos-Chevrolet)
Rookie 2023
28

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel IndyCar 2023: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Nächster Artikel Indy 500: Die Startaufstellung zum IndyCar-Highlight 2023 in Bildern

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland