Doch kein Ersatz für Toronto: IndyCar-Saison 2021 mit 16 Rennen

Warum das abgesagte Toronto-Rennen im IndyCar-Kalender 2021 nun doch nicht durch ein anderes Rennen ersetzt wird und es somit nur 16 Saisonrennen gibt

Doch kein Ersatz für Toronto: IndyCar-Saison 2021 mit 16 Rennen

Die laufende IndyCar-Saison 2021 wird nicht wie ursprünglich geplant 17 Rennen umfassen, sondern "nur" 16. Denn das Stadtrennen in Toronto, das am kommenden Wochenende hätte stattfinden sollen, aufgrund der lokalen Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus aber bereits im Mai abgesagt wurde, wird nicht ersetzt.

Zwar hatten die IndyCar-Verantwortlichen im Mai verkündet, dass es neben der jetzt eingetretenen Situation auch die Möglichkeit gäbe, auf einer anderen ohnehin im Kalender befindlichen Strecke einen Double-Header auszutragen. Doch diese unter anderem für das anstehende Mid-Ohio-Wochenende (4. Juli) angedachte Option ist nun keine mehr.

In einem Statement teil die IndyCar-Serie mit, dass "wir dieses [Toronto-]Event im diesjährigen Kalender nicht ersetzten". Der Grund: Ohne zusätzliches Sponsoring, was in der Kürze der Zeit nicht umsetzbar war und ist, ergibt sich für die Rennpromoter wie etwa in Mid-Ohio kein ausreichender Mehrwert, um ein zusätzliches Rennen zu stemmen.

Somit steht fest, dass der Halbzeitpunkt im IndyCar-Kalender 2021 bereits überschritten ist. Neun von jetzt nur noch 16 Rennen sind absolviert. Es verbleiben deren sieben, wobei sich unter diesen sieben nur ein einziges Ovalrennen (St. Louis am 21. August) befindet.

Trotz der Reduktion von ursprünglich geplanten 17 auf nun 16 Rennen umfasst die Saison 2021 damit immer noch zwei Rennen mehr als die Saison im Coronajahr 2020, in der es notgedrungen nicht weniger als fünf Double-Header gegeben hat.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Santino Ferrucci zurück an erster IndyCar-Wirkungsstätte: Start in Detroit
Vorheriger Artikel

Santino Ferrucci zurück an erster IndyCar-Wirkungsstätte: Start in Detroit

Nächster Artikel

McLaren-SP erwägt Expansion auf drei Autos in der IndyCar-Saison 2022

McLaren-SP erwägt Expansion auf drei Autos in der IndyCar-Saison 2022
Kommentare laden