Indy 500 2017: Die Meldeliste für den IndyCar-Saisonhöhepunkt

Für die 101. Auflage der 500 Meilen von Indianapolis ist mit einem vollen Feld mit 33 Autos zu rechnen, nachdem Juncos Racing ein 2-Wagen-Team benannt hat.

Indy 500 2017: Die Meldeliste für den IndyCar-Saisonhöhepunkt
Pace-Car für das 101. Indy 500 am 28. Mai 2017: Corvette Grand Sport
Buddy Lazier, Lazier Burns Racing Chevrolet
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda
Juan Pablo Montoya
Start: James Hinchcliffe, Schmidt Peterson Motorsports Honda, führt
Startaufstellung
Pace-Laps
Start: James Hinchcliffe, Schmidt Peterson Motorsports Honda, führt
Sieger Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport Honda

Die Meldeliste für die diesjährige Auflage des 500-Meilen-Rennens von Indianapolis liegt vor. In der langen Geschichte des Indy 500 wird es am 28. Mai bereits die 101. Auflage sein und für diese ist mit der maximal zulässigen Starterfeldgröße (33 Autos) zu rechnen. Einzig die Nennung von Buddy Lazier im Lazier-Chevrolet ist noch nicht endgültig bestätigt.

Neben den Stammfahrern der IndyCar-Saison 2017 greift beim Saisonhöhepunkt eine ganze Reihe zusätzlicher Fahrer ins Lenkrad. Allen voran der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso, der im #29 McLaren/Andretti-Honda sein IndyCar-Debüt gibt, sowie der zweimalige Indy-500-Sieger Juan Pablo Montoya, der im #22 Penske-Chevrolet bereits am kommenden Wochenende beim Grand Prix von Indianapolis fährt und damit sein Saisondebüt gibt.

Oriol Servia (#16 Rahal-Honda) fährt wie Montoya bei mehreren Saisonrennen. Derweil gibt es neben Routinier Buddy Lazier und Rookie Fernando Alonso 8 weitere Fahrer, die nur für das Indy 500 gesetzt sind: Spencer Pigot (Startnummer 11) und Sebastian Saavedra (Startnummer 17) fahren für den neuen Rennstall Juncos Racing. Gabby Chaves (Startnummer 88) tritt für den ebenfalls neuen Rennstall Harding Racing an.

Sage Karam fährt traditionell den #24 Dreyer/Reinbold-Chevrolet, während Zach Veach im 3. Foyt-Chevrolet (Startnummer 40) sitzt, Pippa Mann den 3. Coyne-Honda (Startnummer 63) fährt und Jay Howard den 3. Schmidt-Honda (Startnummer 77) pilotiert. Bei Andretti Autosport fährt neben den 4 Stammfahrern und Formel-1-Star Alonso auch Jack Harvey. Der Brite gibt sein IndyCar-Debüt im #50 Shank/Andretti-Honda.

7 der 33 gemeldeten Fahrer haben das Indy 500 bereits gewonnen: Helio Castroneves (2001, 2002 und 2009), Juan Pablo Montoya (2000 und 2015), Buddy Lazier (1996), Scott Dixon (2008), Tony Kanaan (2013), Ryan Hunter-Reay (2014) und Alexander Rossi (2016).

Die Meldeliste für das 101. Indy 500:

#FahrerTeamMotor / Aero-Kit
1  Simon Pagenaud Team Penske Chevrolet
2  Josef Newgarden Team Penske Chevrolet
3  Helio Castroneves Team Penske Chevrolet
4  Conor Daly A.J. Foyt Racing Chevrolet
5  James Hinchcliffe Schmidt Peterson Motorsports Honda
7  Mikhail Aleshin Schmidt Peterson Motorsports Honda
8  Max Chilton Chip Ganassi Racing Honda
9  Scott Dixon Chip Ganassi Racing Honda
10  Tony Kanaan Chip Ganassi Racing Honda
11  Spencer Pigot Juncos Racing Chevrolet
12  Will Power Team Penske Chevrolet
14  Carlos Munoz A.J. Foyt Racing Chevrolet
15  Graham Rahal Rahal Letterman Lanigan Racing Honda
16  Oriol Servia Rahal Letterman Lanigan Racing Honda
17  Sebastian Saavedra Juncos/AFS Racing Chevrolet
18  Sebastien Bourdais Dale Coyne Racing Honda
19  Ed Jones * Dale Coyne Racing Honda
20  Ed Carpenter Ed Carpenter Racing Chevrolet
21  JR Hildebrand Ed Carpenter Racing Chevrolet
22  Juan Pablo Montoya Team Penske Chevrolet
24  Sage Karam Dreyer & Reinbold/Kingdom Racing Chevrolet
26  Takuma Sato Andretti Autosport Honda
27  Marco Andretti Andretti Autosport Honda
28  Ryan Hunter-Reay Andretti Autosport Honda
29  Fernando Alonso * McLaren Honda Andretti Autosport Honda
40  Zach Veach * A.J. Foyt Racing Honda
44  Buddy Lazier Lazier Partners Racing Chevrolet
50  Jack Harvey * Andretti Autosport/Mike Shank Racing Honda
63  Pippa Mann Dale Coyne Racing Honda
77  Jay Howard Schmidt Peterson Motorsports Honda
83  Charlie Kimball Chip Ganassi Racing Honda
88  Gabby Chaves Harding Racing Chevrolet
98  Alexander Rossi  Andretti-Herta Autosport

Honda

* Rookie

 
geteilte inhalte
kommentare
IndyCar-Rennen bald auch in China und Mexiko?
Vorheriger Artikel

IndyCar-Rennen bald auch in China und Mexiko?

Nächster Artikel

IndyCar-Grand-Prix Indianapolis: Pole für Power, Comeback für Montoya

IndyCar-Grand-Prix Indianapolis: Pole für Power, Comeback für Montoya
Kommentare laden