Indy 500 2019: Sieben ehemalige Sieger am Start

geteilte inhalte
kommentare
Indy 500 2019: Sieben ehemalige Sieger am Start
Autor:
07.05.2019, 13:54

Das Indy 500 im Jahr 2019 wirft seine Schatten voraus - Sieben Starter haben den IndyCar-Klassiker bereits gewonnen

Das Indy 500 ist nur noch wenige Wochen entfernt und die erste Starterliste hat es in sich. Insgesamt 36 Autos wurden für den IndyCar-Klassiker in Indianapolis gemeldet - exakt aufgeteilt auf jeweils 18 Ford- und Chevrolet-Boliden. Sieben Fahrer, die in dieser Ausgabe starten werden, haben das Indy 500 in ihrer Karriere bereits gewonnen.

Helio Castroneves, Scott Dixon, Ryan Hunter-Reay, Tony Kanaan, Will Power, Alexander Rossi, Takuma Sato: Das sind die Fahrer, die bereits den Schluck Milch, den der Sieger gewinnt, probieren und die Ziegelsteine an der Ziellinie küssen durften. Jedoch werden es die IndyCar-Veteranen mit einer harten Konkurrenz zu tun bekommen.

Fernando Alonso wird für McLaren an dem Rennen teilnehmen. Der Spanier, der auf die Hilfe von Carlin setzen darf, will unbedingt die "Triple Crown" - bestehend aus Siegen in Indianapolis, Monaco und Le Mans - gewinnen. Das Indy 500 ist das letzte Rennen, dass dem Ex-Formel-1-Weltmeister noch fehlt.

Außerdem hoffen sieben Rookies auf den großen Erfolg auf dem Superspeedway. Alexander Rossi hat es im Jahr 2016 vorgemacht und das Rennen als Rookie gewonnen. Zu den Anfängern gehören: Marcus Ericsson, Santino Ferrucci, Ben Hanley, Colton Herta, Jordan King, Patricio O'Ward und Felix Rosenqvist.

Der einzige Fahrer, der das Indy 500 bereits mehrmals gewonnen hat und im Rennen starten wird, ist Helio Castroneves. Der Brasilianer war in den Jahren 2001, 2002 und 2009 siegreich. Das Indy 500 2019 findet am Sonntag, den 26. Mai 2019 statt hier geht es zur kompletten Teilnehmerliste.

Mit Bildmaterial von IndyCar Series.

Nächster Artikel
Indianapolis-GP: IndyCar führt AFP-Cockpitschutz ein

Vorheriger Artikel

Indianapolis-GP: IndyCar führt AFP-Cockpitschutz ein

Nächster Artikel

De Ferran: IndyCar-Einstieg für McLaren ein "großer Schritt"

De Ferran: IndyCar-Einstieg für McLaren ein "großer Schritt"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Autor André Wiegold
Hier verpasst Du keine wichtige News